In Stetten wird seit Beginn der Sommerferien die Turnhalle saniert - das Art of GeTu musste sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe mit Dach über'm Kopf machen. Den neuen Trainingsplatz fand man in den alten Gemäuern der Vordermatt Garage in Niederrohrdorf. Seit dort der Betrieb im Frühling 2008 eingestellt wurde, herrschte aber immer reger Betrieb. Einmal wurden die Räumlichkeiten als Lager verwendet aber auch Oldtimer wurden von Ihren Besitzern am Weiherweg wieder in Schuss gebracht.
Für das Art of GeTu wurden die alten Autolifts nun demontiert und durch einen Bretterboden ersetzt, Fenster geputzt und ein Musikgerät für den richtigen Sound installiert. Turngeräte wie Barren oder Schwedenkasten und sämtliche Matten wurden von Stetten nach Niederrohrdorf verschoben, so können die Kids vom Art of GeTu (und auch die Erwachsenen vom STV Stetten) an ihren Turn-Programmen weiterarbeiten. Denn die nächsten Wettkämpfe stehen an; die Kids vom Art of GeTu zeigen im Oktober ihr Bodenprogramm sowie die Gerätekombi am NWS Cup in Laufen. Ebenso werden dort einzelne Kids in der Sparte „GeTu zu Zweit" antreten.
Damit die Kinder nicht zu Fuss nach Niederrohrdorf marschieren müssen, haben sich ganz viele Eltern für den Shuttle-Dienst zur Verfügung gestellt - die kurze Fahrt ist jeweils sehr unterhaltsam, es wird nicht nur über turnerische Elemente diskutiert...

Wenn alles planmässig verläuft, dürfte das Training in der Garage, welche im 2012 einem Gewerbe- und Wohnhaus weichen muss, noch bis nach den Herbstferien dauern. Dann kann hoffentlich wieder in der in neuem Glanz erstrahlenden Turnhalle in Stetten geturnt werden.

Conny Küng