Am Samstag den 18.Oktober lud der Natur+Vogelschutzverein Rohrdorferberg (NVRB) zur jährlichen Nistkastenkontrolle ein. Ein strahlend schöner Herbsttag war, laut Meteorologen, angesagt. Als sich die Helfer beim Treffpunkt einfanden war das Reusstal mit dichtem Nebel behangen. Schon des Öfteren wurde berichtet wie wichtig diese Arbeit für die Vögel ist. So haben sich an diesem Morgen acht Helfer dieser Arbeit angenommen.

Schon beim öffnen des ersten Nistkastens schaute dem Helfer ein schwarzes Augenpaar entgegen. Ein Siebenschläfer hatte sich diesen Kasten für sein Winterquartier ausgesucht. Der Helfer war wohl mehr erschrocken als das kleine Pelzige Tier, denn es rannte nicht wie üblich davon, sondern liess sich bitten das Quartier vorübergehend zu verlassen damit der Kasten heraus geputzt werden konnte. Gespannt was sie wohl im nächsten Kasten vorfinden würden, machten sie sich weiter an die Arbeit. In vielen Nistkästen fand man noch Gelege was auf den nassen Sommer zurückzuführen ist, so dass ein zweites Gelege nicht mehr fertig gebrütet wurde. Nebst Überresten von Jungvögeln die zum Teil durch Milben und andere Parasitten gefressen wurden traf man auch Wespennester an. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Nester aus den Nistkästen entfernt werden damit die Vögel im nächsten Frühling ein neues Nest in die gereinigten Nisthilfen bauen können.

Natürlich gehört zu einem Arbeitseinsatz auch ein gemütliches Beisammensein und dies durfte der NVRB beim Weiher von Mani Lauper geniessen. Ein herzliches Dankeschön für das Gastrecht. (http://nv-rohrdorferberg.jimdo.com)