Am Neujahrsmorgen hielt Pfarrer Christian Landis in der reformierten Kirche in Reinach einen sehr persönlichen Gottesdienst. Die Besucher konnten seine Achtung vor dem Leben förmlich spüren. Die Botschaft von Pfarrer Landis: „Eine verknorrte Kartoffel oder eine Wettertanne die Wind und Wetter trotzt wurde zum Bild für uns Menschen, die Gott annimmt so wie sie sind, mit allen Besonderheiten. In dieser Liebe Gottes dürfen wir wachsen, uns entfalten und gedeihen und zu liebesfähigen Menschen werden. Denn da wo wir miteinander und füreinander da sind, da werden wir wirklich zur Kirche Christi“.

Die Amtseinsetzung von Pfarrer Christian Landis wurde nach der Predigt von Vizedekanin Ursina Bezzola feierlich gestaltet und vollzogen. Die Kirchenpflege stand symbolisch hinter dem Pfarrer als dieser das Gelübde ablegte.

Verena Tschopp war federführend bei der musikalischen Umrahmung. So wurde der Gottesdienst bereichert mit der Musik von Familie Knaus aus Zetzwil und einem Panflöten-Duo. Dabei spürten die Zuhörer, dass die Musikanten mit Können und Herz dabei waren.

Im Anschluss an den Gottesdienst waren die Gäste und Gemeindeglieder zu einem gemütlichen Brunch, welcher von Freiwilligen Helfern aus der Gemeinde organisiert wurde,  im Kirchgemeindehaus eingeladen.