Egerkingen

Neues Tanklöschfahrzeug als Highlight

megaphoneaus EgerkingenEgerkingen
Die Beförderten mit dem Kommandanten (ganz rechts).

Die Beförderten mit dem Kommandanten (ganz rechts).

Immer im Oktober, findet die Hauptübung der Feuerwehr Egerkingen statt; so auch dieses Jahr. Als Höhepunkt der Übung, durfte ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF) eingeweiht werden.

Nicht nur das TLF ist neu. Auch das Kommando der Feuerwehr wurde per Anfang Jahr in neue Hände übergeben. Somit durfte Dominik Aebischer die zahlreichen Gäste am 19. Oktober zu seiner «ersten» Hauptübung begrüssen.

Um 13.40 Uhr war es soweit: Nachdem das alte TLF durch den Spalier aus Zuschauern und Angehörigen der Feuerwehr seine letzte Fahrt antrat, fuhr das neue mit Blaulicht und Sirene vor. Danach wurde das Fahrzeug traditionell eingesegnet und der Schlüssel wurde durch Ralf Bräcker (Alfag Egerkingen) und Walter Gäumann (Firma Rosenbauer) der Feuerwehr übergeben.

Nach dem offiziellen ersten Teil, folgt in Egerkingen jeweils ein zweiter Akt mit einem Rückblick, Ehrungen, Beförderungen und Verabschiedungen. Mit total 47 Einsätzen und 540 geleisteten Stunden war das Jahr 2019 ruhiger als das Rekordjahr 2018. Trotzdem sind die Einsatzzahlen angestiegen, so Aebischer während seiner Rede. Ausbildungstage schlagen mit 66 respektive 3659 Stunden zu Buche. Bevor er die neuen Kameradinnen und Kameraden vorstellte, bedankte er sich bei seinen Kameraden des Stabes sowie der Beschaffungskommission des neuen TLF, insbesondere seinem Vorgänger, Daniel Graf.

2019 durften neun neue Kameradinnen und Kameraden in die Feuerwehr Egerkingen eingeteilt werden. Im Gegenzug sind per Ende Jahr drei Abgänge zu verzeichnen.

Befördert werden durften folgende Personen:

Michael Flückiger zum Gefreiten; Mike Mollet, Dean Mollet und Marc Gardelliano zum Korporal; Alex Troch zu Leutnant und Thomas Schenker zum Oberleutnant. Schenker wird im nächsten März den Schweizerischen Instruktoren-Kurs absolvieren.

Text: Daniel Kaspar
Foto: Stephan von Arx

Meistgesehen

Artboard 1