Meisterschwanden

Neues Gesicht in der Kirchenpflege Meisterschwanden

megaphoneaus MeisterschwandenMeisterschwanden
Josef Kuratle nach der Wahl (von Emiliano Cecuta)

Josef Kuratle nach der Wahl (von Emiliano Cecuta)

An der Kirchgemeindeversammlung der ref. Kirchgemeinde wurde am Sonntag Josef Kuratle einstimmig als neues Mitglied in die Kirchenpflege der reformierten Kirchgemeinde Meisterschwanden – Fahrwangen gewählt. Er ist verheiratet, Vater dreier Kinder und ein Mann mit Lebenserfahrung. Zudem bringt er grosse Kenntnisse im Verwaltungsbereich mit, da er in Sarmenstorf als Gemeindeschreiber tätig ist.Die Anwesenden wählten ihn einstimmig in das neue Amt. Er ergänzt die Kirchenpflege, die an der letzten Kirchgemeindeversammlung um einen Sitz erweitert wurde. Der Sinn dieser Massnahme liegt darin, ressortmässige Mehrfachbelastungen innerhalb der Kirchenpflege zu vermeiden.

Roger Sigg, Präsident der Kirchenpflege, leitete in durch die Kirchgemeindeversammlung; zu Beginn erzählte er, wie er das immer gerne macht, eine Geschichte. Corinne Wedekind, zuständig für das Ressort Finanzen, erläuterte die Rechnung 2011, die mit sehr guten Zahlen abschloss. Sie betonte, dass dank des guten Steuereingangs zusätzliche Abschreibungen im Hinblick auf anstehende Investitionen vorgenommen werden konnten. Bruno Hallwyler, Präsident der Rechnungsprüfungskommission, stellte den Prüfungsbericht vor und leitete die Abstimmung. Die Rechnung wurde einstimmig angenommen und die Organe entlastet.

Roger Sigg erläuterte sodann die vorgeschlagene Umwandlung der Jugendarbeiterstelle in eine Stelle eines Diakonischen Mitarbeiters ausführlich. Die Absicht besteht darin, dem jetzigen Jugendarbeiter Joans Marti, der vor sechs Jahren die Ausbildung am TDS in Aarau abgeschlossen hat, die Ordination zu ermöglichen sowie ihn in Rechte und Pflichten einzubinden, wie sie die Landeskirche für Ordinierte vorsieht. Dazu gehört auch die Anerkennung der Dienstjahre durch andere Kantonalkirchen oder das Anrecht auf eine längere Weiterbildung. Auch dieses Traktandum wurde einstimmig gutgeheissen.

Ein Wehmutstropfen lag dann in der Mitteilung, dass Roger Sigg und Corinne Wedekind per Ende Jahr die Kirchenpflege verlassen werden. Erfreulich war der Hinweis, dass eine Person als Nachfolger schon gefunden sei.

Die Kirchgemeindeversammlung fand im Anschluss an den Morgengottesdienst statt, es haben 33 Personen daran teilgenommen.

Meistgesehen

Artboard 1