Staffelbach

Neuer Präsident gesucht

megaphoneLeserbeitrag aus StaffelbachStaffelbach
..

Langlauf 26. GV der Langlauf-Vereinigung Kalthof-Staffelbach

Die rund 140 Mitglieder umfassende Langlaufvereinigung Kalthof-Staffelbach sucht einen neuen Präsidenten. Bernhard Aeschbach trat am Freitagabend, nach 22 Jahren Vorstandsarbeit, zurück und wurde zusammen mit Hanspeter Schär, dem anderen langjährigen Vorstandsmitglied, zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Langlauf-Vereinigung Kalthof-Staffelbach blickt auf eine ansprechende letzte Saison zurück. Vom 12. Dezember 2008 bis 11. März dieses Jahres konnten an 32 Tagen eine Klassischloipe und an 27 Tagen eine Skatingloipe angeboten werden. Hätte das Loipenfahrzeug „Meili" weniger Sorgen bereitet, so hätten es durchaus noch mehr Loipentage werden können, denn Schnee war vorhanden.

Die 1983 von 30 Langlauf-Enthusiasten gegründete Langlaufvereinigung Kalthof-Staffelbach hat sich zum Ziel gesetzt, eine professionell präparierte Loipe in einem idealen Gelände auf dem Wiliberg den Langlauf-Freunden der Region zur Verfügung zu stellen. Die 5,6 Kilometer lange Loipe, in der Höhenlage von 640 bis 685 m.ü.M, beginnt beim Restaurant Kalthof ob Staffelbach und führt abseits von Verkehr und Hektik in einer landschaftlich reizvollen Gegend über die Hochebene Richtung Wiliberg. Eine überragende Aussicht auf die Aargauer und Solothurner Juraketten, die Berner und Innerschweizer Alpen kann dabei nicht nur der Langlaufsportler auf seinen Runden geniessen.

Ob Anhänger des modernen Skatings oder des klassischen Stils, die Loipe auf dem Wiliberg gilt für alle als Geheimtipp im Mittelland. Mit grosser Vorfreude warten jeden Winter die ehrenamtlichen Helfer des Vereins auf ihren Einsatz, um allen Langläufern der Umgebung eine bestens präparierte Loipe zur Verfügung stellen zu können.

Die neue Saison kann beginnen, der Schnee kann kommen, die Vorbereitungen sind getätigt und die beiden Pistenfahrzeuge (Meili und der Schneetöff) wieder startklar. Nach dem Rücktritt von Bernhard Aeschbach, der nebst dem Präsidialamt auch noch Pistenpräparator war, übernimmt neu Urs Kappeler (Rothrist) zusammen mit Beat Buchwalder (bisher) die Arbeit der Pistenpräparation. Buchwalder hat bereits im letzten Jahr dafür gesorgt, dass die Loipe um rund einen Kilometer erweitert wurde und nun rund sechs Kilometer umfasst.

Aufgrund der mehreren tausend Franken teuren Reparaturen am Pistenfahrzeug schloss die Jahresrechnung mit einem Minus von fast 680 Franken. Der Unterhalt der Loipen wird von den Mitgliedern der LLV Kalthof-Staffelbach ehrenamtlich betrieben. Der Verein wird in den Jahren, in denen er einen Langlaufbetrieb anbieten kann, vom Sport-Toto-Fonds des Kantons Aargau unterstützt. Die Saisonkarte für die Loipe auf dem Kalt kostet weiterhin 10 Franken, die Tageskarte 5 Franken, die Mitgliedschaft im LLV Kalthof-Staffelbach 30 Franken (50 Franken für Paare), darin eingeschlossen sind aber nebst der Saisonkarte auch ein Waldhaushöck mit Bräteln Ende August und ein Nachtessen nach der Generalversammlung. Diesmal gab es ein feines Fondue im Sääli des Stammrestaurants des LLV, im Kalthof ob Staffelbach.

Die in der letzten Saison neu gefertigte Internetseite www.loipe-kalthof-wiliberg.ch ist im Winter immer aktuell und informiert täglich über die Schneehöhe und den Zustand der Loipen. (ran)

Bild: Begeisterte Langlauffreunde v.l.: Irene und Bernhard Aeschbach und Hanspeter und Hanni Schär opferten mehr als zwei Jahrzehnte lang im Winter ihre Freizeit für die Langlaufloipe auf dem „Kalt" ob Staffelbach.

Meistgesehen

Artboard 1