Staretschwil (Oberrohrdorf)

Neuer Präsident der SVP Rohrdorferberg

megaphoneaus Staretschwil (Oberrohrdorf)Staretschwil (Oberrohrdorf)
..

Präsidium geht von Theresia Meier-Wettstein (Remetschwil) zum jungen Vorstandsmitglied Sandro Rossi (Oberrohrdorf).

An der GV der SVP Rohrdorferberg wechselte nach vier Jahren das Präsidium von Theresia Meier-Wettstein (Remetschwil) zum jungen Vorstandsmitglied Sandro Rossi (Oberrohrdorf). Der Ehrenpräsident der Bezirkspartei Baden, Franz Mazenauer, würdigte den bemerkenswerten Leistungsausweis der abtretenden Präsidentin. Bereits nach einem Jahr hielt die neue Ortspartei Einzug in die Gemeinderäte von Bellikon, Niederrohrdorf und Remetschwil. Gleichzeitig wurden die Statuten der SVP Rohrdorferberg revidiert und so zum landesweiten Modell für analoge Parteigebilde aus mehreren Dörfern. Dem Vereinszweck entsprechend sind aus dem Schosse der SVP Rohrdorferberg während Meiers Amtszeit bereits zwei neue Ortsparteien entstanden, Künten und Niederrohrdorf. Franz Mazenauer dankte Theresia Meier-Wettstein auch im Namen der Bezirkspartei: «Du bis eine grosse Kämpferin, ein hochgeachteter, liebenswürdiger Mensch und für uns alle ein Vorbild!» Per Akklamation wurde Sandro Rossi zum Nachfolger gewählt. Der neue Präsident ist in Wettingen aufgewachsen, wo er auch die Matur bestand, studierte in Zürich, erwarb 2006 das Anwaltspatent und ist heute Leitender Staatsanwalt. Seit zwei Jahren ist er im Vorstand der SVP Rohrdorferberg, wo er sich als zupackender Kamerad erweist. In seinem kurzen Antrittsvotum rief er die Anwesenden auf, im Herbst 2012 Flagge zu zeigen und Farbe zu bekennen, wenn es darum geht, das Wahlrecht für den Grossen Rat und den Regierungsrat auszuüben. Dies gelte insbesondere mit Blick auf die Grossratskandidatur von Theresia Meier-Wettstein, einer fähigen und breit verankerten Persönlichkeit, die jede Stimme verdiene. HRW

Meistgesehen

Artboard 1