Schon oft sind in den vergangenen Jahren im Schulhaus Rütenen Peacemaker eingeschritten, wenn es darum ging, Konflikte zu lösen. Dass die Kinder einen guten Umgang miteinander pflegen, ist den Lehrkräften wichtig. Die Peacemaker fördern das Bewusstsein dafür und wirken so auch präventiv.

Jedes Jahr werden an der Mittelstufe neue Friedensstifter ausgebildet.
Am 2. November durften Sara, Flavia, Jonathan, Mike, Dario, Amani, Ivan, Nübüvet, Florian, Julius, Edona und Serena das Peacemakerdiplom in Empfang nehmen und sind nun offiziell für die Schulgemeinschaft tätig.

Während anderthalb Tagen haben sich die zwölf Mädchen und Knaben in einem Kurs auf ihre Aufgabe vorbereitet, die Selbstbewusstsein und ein gutes Gespür erfordert. Das Diplom ist ihnen nicht einfach in den Schoss gefallen. Sie mussten sich vorgängig einem Auswahlverfahren stellen, das darin bestand, sich schriftlich zu bewerben und sich den Wählerinnen und Wählern, nämlich ihrer Klasse, vorzustellen. (bwe)