Unterkulm

Neue Bleibe für die Pfadi Kulm

megaphoneaus UnterkulmUnterkulm

Die Pfadi Kulm ist schon seit über 30 Jahren in Teufenthal in der Hubelmatte Zuhause. Doch nun müssen wir umziehen, da unser Pfadiheim einer Überbauung weichen muss. Damit wir nicht obdachlos werden, haben wir schon im letzten Jahr begonnen uns nach einer neuen Bleibe umzusehen. In Menziken haben wir eine Baracke gefunden, die wir kaufen und abmontieren konnten. Diese ist seit letztem Herbst bei einem ehemaligen Pfader eingelagert. Das Land haben wir dank guter Zusammenarbeit von der Reformierten Kirchgemeinde Kulm zur Verfügung gestellt bekommen. Damit steht das Pfadiheim noch nicht.

Sobald das Baubewilligungsverfahren abgelaufen ist, muss ein Fundament betoniert, verschiedene Anschlüsse montiert, die Baracke aufgebaut und diverse Reparaturen und Erneuerungen getätigt werden.

All diese notwendigen Arbeiten sind nicht ganz gratis. Für das neue Pfadiheim werden wir von unserem Heimverein und vom Altpfaderverein unterstützt. Aber auch sie können nicht alle Ausgaben decken.

Deshalb haben wir im Frühling eine Ostereieraktion gestartet. Die Bevölkerung konnte Ostereier bestellen, wir haben diese selber gefärbt und am Samstag vor Ostern nach Hause geliefert. Dadurch ist einiges zusammen gekommen.

Anfang September haben wir in Unterkulm vor dem Coop und in Oberkulm vor dem Volg selbstgebackene Kuchen verkauft. Es waren fast alle unsere Pfadikinder dabei und alle halfen hochmotiviert mit .

Damit ist erst ein Teil der Kosten gedeckt und wir sind auf Unterstützung angewiesen. Wenn Sie daran interessiert sind, die Pfadi und somit die Kinder und Jugendlichen aus der Region zu unterstützen, wenden Sie sich an galendula@rymenzburg.ch.

Meistgesehen

Artboard 1