Frenkendorf

Negativ Zinsen, das ist auch ein Gespräch hie und da in Frenkendorf

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf

Negativ Zinsen, das ist hie und da auch ein Gespräch in Frenkendorf

Negativ Zinsen haben Auswirkungen auf den Hypothekarsatz, welcher zurzeit in einem historischen Tief verharrt. Die Kehrseite der Medaille betrifft die Sparer, die mit der aktuellen Zinspolitik faktisch enteignet werden.  Eine baldige Aufhebung der Negativzinsen würde aus heutiger Sicht in einer starken Aufwertung vom Schweizer Franken resultieren.  Es bestünde also dann die Gefahr einer Rezession in der Schweiz. Ausschlaggebend ist, aus welcher Optik man dies sieht mit der Zinspolitik der SNB. Die Frage bleibt:

Fluch oder Segen. 

Eine Mietwohnung in der Schweiz kostet durchschnittlich

Fr.1 300,-- pro Monat. Das liegt vor allem daran, dass langjährige Mieter von tiefen Mietzinsen profitieren, während die ausgeschriebenen Mietzinse höher liegen. Im Moment stehen wegen der regen Bautätigkeit in der Schweiz über 75 000 Mietwohnungen leer. Dann machten wir, die Frau und ich, eine Wanderung an der Ergolz entlang von Lausen via Liestal nach Füllinsdorf. Und was sahen wir, viele Wohnhäuser mit vielen Wohnungen, einfach leer. Darauf habe ich einen Herrn von der Elektrobranche angesprochen. Was sagte er mir, wenn nur 25 % der Wohnungen vermietet werden können, dann rentiert es schon. Also darf man ruhig sagen dank der Negativ Zinsen von der SNB. Kurz etwas noch zu unserem Quartier, richtig dies in Frenkendorf.  Oft passiert es, dass Leute aus dem Haus ziehen, das kann sein wegen einer Scheidung, so auch wegen dem Tod von einem Partner oder Partnerin.   Und dann sehe ich an den Briefkasten nur dies, dass viele Namen auf den Schildern stehen. Man sagte mir nur dies, dass es vor allem Leute sind aus fremden Landen, die sich das dann leisten können, wenn es mehrere hat, die es dann zahlen können. Nicht nur in der Schweiz, ja auch in Europa, die Nationalbanken, die haben einfach die tiefen Zinsen. Man sagt dann zu uns, dass es nötig ist, damit die Wirtschaft weiterhin gut laufen tut. Mag sein, mag nicht sein, keine Ahnung. Sehe nur dies, dass z.B. Länder wie Griechenland und Italien einfach immer mehr und mehr Schulden machen können. Mehr ist dazu nicht zu sagen, die Franzosen sagen dazu, on verra, auf Deutsch, wir werden es ja noch sehen.

Meistgesehen

Artboard 1