Oberrüti

Naturfreunde Oberfreiamt: Viamala - doch kein schlechter Weg

megaphoneaus OberrütiOberrüti

Naturfreunde Oberfreiamt

Viamala – doch kein schlechter Weg

Thusis Nord oder Süd? Nach dem dies geklärt war, konnten alle Teilnehmenden starten. Nach einem halbstündigen Aufstieg zur Burg Hohenrätien, bewegten sich die Naturfreunde auf dem bis Ende des 15. Jahrhunderts benutzten Saumpfad. Erst 1473 beschlossen die umliegenden Gemeinden auf der  gegenüber liegenden Talseite den Saumweg  zu erstellen. Nach dem Besuch der Burg Rialt, führte die nächste Etappe nahe am Abgrund der Rheinschlucht entlang zum Traversinasteg. Der erste Steg fiel drei Jahre nach Inbetriebnahme 1999 einem Bergsturz zum Opfer.

Nach der Mittagsrast trafen die Teilnehmenden nach einem kurzen und Schweiss treibenden Anstieg bei der Viamala-Schlucht ein. Je nach Sonnenstand und Tageszeit ergeben sich hier wunderschöne Ausblicke, ins tief blaue Wasser, Lichtspiele mit den Sonnenstrahlen, hin zu Pflänzchen, die sich in der Kargheit behaupten. Vorbei an Trockenmauern, die kürzlich von namentlich erwähnten Spaniern errichte wurden, ging es durch den Weiler Reischen hinunter zum Wanderziel, der alten Post Zillis und von dort mit dem Postauto zurück nach Thusis.

Text: Nelli Flückiger 

Meistgesehen

Artboard 1