Am Sonntag, 5. April 2009, um 10.15 Uhr, fand die ordentliche Delegiertenversammlung der Schweizerischen MusiktheaterVereinigung im Casino Bremgarten statt.

Die Delegierten wurden von Myriam Rufer-Staubli, Präsidentin der Operettenbühne Bremgarten, der Organisatorin dieser Versammlung, begrüsst. Im Weiteren wurden die Delegierten vom Stadtammann von Bremgarten, Herrn Bamert in Bremgarten willkommen geheissen. Er machte den Anwesenden einen privaten Besuch des schönen Bremgartens an einem der vielen bekannten Märkte schmackhaft.

Die Delegiertenversammlung hatte vor allem die ordentlichen Geschäfte zu erledigen und wurde vom Präsidenten Peter Eichenberger, Beinwil am See, in souveräner Weise geleitet. Im Weiteren wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, welche die Möglichkeit eines gemeinsamen Vorverkaufsprogramms studieren soll.

Für die mitgereisten Angehörigen wurde von Ruedi Walliser ein separates Programm gestaltet, das bei schönstem Wetter durchgeführt werden konnte. Es umfasste eine Führung durch die historische Altstadt und ein Besuch im Museum in der Unterstadt.

Nach einem kurzen Imbiss besuchten die Delegierten die Vorstellung der Operette „Gräfin Mariza" in einer Produktion der Operettenbühne Bremgarten. Während dem anschliessenden Essen hatten die Delegierten die Gelegenheit, ihre Erfahrungen, Sorgen und Gedanken untereinander auszutauschen. Dies ist gerade bei dem heute immer schwierigeren Umfeld sehr wichtig.