Ramona Streuli und Claudia Fäs sorgten dafür, dass die lange Pause von Vereinsreisen der MGT ein Ende hat und organisierten einen zweitägigen Ausflug in die Zentralschweiz und ins Berner Oberland. Die Vereinsmitglieder wussten recht wenig darüber, was sie erwarten würde. Bei der Anmeldung wurde lediglich gefragt, ob man bei einem Foxtrail mitmachen oder lieber die Glasi Hergiswil besuchen möchte. So ging es am Samstagmorgen mit reichlichen Vorräten an Getränken und Verpflegung an Bord mit dem Car los. Gruppenweise lernten die Teilnehmenden auf verschiedenen Foxtrails die Stadt Luzern von vielfach unbekannter Seite kennen. Ab und zu kreuzten sich einzelne Gruppen und erzählten von den Irrwegen, welche man bereits gemacht habe, aber Verstecke der verschiedenen Anlaufstellen wurden keine verraten. Nach einem feinen Mittagessen ging es dann mit dem Car zur Aareschlucht. Der Regen und die laufende Fernsehübertragung Schweiz-Polen liess einige Teilnehmer förmlich durch die Schlucht eilen. Ein Outdoor-Käsefondue mit typischen Desserts in grossen Portionen (Meringue) auf dem Brünig liess den ereignisreichen Tag ausklingen. Wie üblich genoss der harte Kern der Gesellschaft bei bester Laune noch einige Drinks in der Bar neben dem Hotel in Meiringen.

Am Sonntag, nach dem Genuss des Zmorge-Buffets, ging es erneut über den Brünig zum Erlebnisbauernhof Weid in Kerns.  Die Familie Spichtig stand bereit mit ihrer Bauernhofolympiade. Da war vor allem Geschicklichkeit gefragt. Jung und Alt konzentrierten sich auf die Spiele, diese machten allen viel Spass. Besonders das Stiefelwerfen hatte es der Gesellschaft angetan. Dabei musste  eine Gefahrenzone ausgeschieden werden, denn nicht alle Stiefel flogen als Folge der vorgegebenen Wurftechnik in die richtige Richtung. Diverse Ungeschicke an einigen Posten sorgten während dem dreistündigen Wettbewerb für viel Gelächter. Am Schluss durfte sich Severin Baumgartner als Bauernhofolympiasieger feiern lassen. Höhepunkt auf der Weid war der Genuss der von den Reiseteilnehmern selbst hergerichteten Pizzas in der dekorierten Scheune.

Christian Mühlebach schoss an beiden Tagen viele Bilder, er wird einen Teil davon bald auf die Hompage www.mgtegerfelden.ch aufschalten. Die Reisenden danken den beiden Organisatorinnen für die abwechslungsreiche und lustige Vereinsreise, welche mit vielen Überraschungen gespickt war und deshalb riesig Spass gemacht hat.