Auch in kleinen Dörfern weit weg von Solothurn finden gelegentlich Lesungen statt. Der Schriftsteller Erhard von Büren kam nach Kienberg und las Passagen aus dem Roman "Ein langer blauer Montag". Die Pianistin Susanne Jufer kommentierte die Texte mit ihren Improvisationen. Da in diesem Roman das Thema Theater wichtig ist, lag es nahe, die "Theaterfreunde Kienberg" anzufragen, ob sie mitwirken könnten: Astrid Salathé und Ernst Hirsbrunner waren bereit, in einer der gelesenen Passagen eine Rolle zu übernehmen. So gelang an diesem Abend im Kulturhaus Kienberg eine spannende Kombination aus literarischem Text, musikalischer Improvisation und traditionellem Dorftheater. Beim Apero nach der Lesung wurde noch lange angeregt über das Vereins- und Theaterleben in Kienberg gesprochen.

 VON HELEN WALLIMANN