Solothurn

Musik mit Witz und Können im Kapuzinerkloster

megaphoneaus SolothurnSolothurn

Sie schmunzelten, lächelten, und viele lachten schliesslich aus vollem Hals. Die Musigete im Kapuzinerkloster Solothurn bot Situationskomik, ausgefeilten Sprachwitz und wunderschöne Lieder. Rasse mit Klasse insgesamt.

Mit viel Komödiantischem aus ihrem aktuellen Programm "Cabaret Sans Soucis", choreografisch bestens eingebettet, haben sich sechs Frauen aus dem Kanton Solothurn vorgestellt, die unter dem Namen "Liedschatten" ein A-capella-Ensemble bilden. Sie nahmen alltägliche Situationen, Menschliches und allzu Menschliches auf die Schippe - ein vergnüglicher Einstieg in die Musigete. Teils auch besinnlich die anschliessenden Lieder der Gruppe "Loreley", dargeboten in unterschiedlichen Sprachen auf sehr hohem musikantischem, künstlerischem Niveau. Den Mundartkünstler Ruedi Stuber kennt man - sein ausgefeilter Sprachwitz begeisterte auch im Kapuzinerkloster. Er kam in Begleitung der "schweigenden Mehrheit, mit Kurt Meyer (Gitarre) und Kurt Studer (Bass). Den Schluss machten die Organisatoren der Musigete, die Band "Les Amis du Jura" mit Melodien aus der ganzen Welt, mit einer überaus reichen Auswahl an Instrumenten und mit sehr viel musikalischem und sprachlichem Spass, der viele lauthals lachen liess.
Nebst den vier Ensembles bot die Musigete vier unterschiedliche Suppen, damit auch die Mägen nicht zu kurz kamen. (mgt.)

Meistgesehen

Artboard 1