Muhen: Die Einschlulungsklasse in Muhen hatte Besuch von "Prevent a bite". Das ist ein Präventionsprojekt des Aargauischen Tierschutzvereins ATs. Der Besuch hatte das Ziel, den Kindern spielerisch Verhaltensregeln gegenüber bekannten und fremden Hunden zu vermitteln. Frau Känel und ihr Team verstanden es pädagigisch geschickt, die Schülerinnen und Schüler an das Thema heranzuführen. Zum Team gehörten auch Wulli Wuff, eine als Hund verkleidete Person und drei Hundeführerinnen mit ihren Hunden Welcome, Romy und Joy. Unter der Leitung von Frau Känel übten sie mit den Kindern verschiedene Situationen des Alltags. Das richtige Verhalten wurde in Rollenspielen mit Wulli Wuff erarbeitet. Mit viel Spass und Eifer waren die Kinder dabei. Sie wissen jetzt beispielsweise, wie man sich verhält, wenn man an einem Hund vorbeigeht oder wenn sich auf dem Spielplatz ein freilaufender Hund für das Znüni oder den Ball interessiert. Ganz sicher denken die Einschulungsklässler an das gelernte Sprüchli : "Still stoh, still sy, Händ abe, wegluege". Die erfahrenen Hundeführerinnen mit ihren Hunden konnten bei den Kindern auch Ängste abbauen. Die Kinder erhielten Gelegenheit, Sicherheit im Umgang mit Hunden zu erwerben. bz