Mountainbike

Mountainbiker küren Aargauer Meister

megaphoneaus SeonSeon

Bei optimalen Rennbedingungen fiel am Sonntag, 18. Mai, in Seon der Startschuss zum ersten von fünf Rennen der Mountainbike-Rennserie Argovia Geax-Fischer Cup. Gleichzeitig wurde im Seetal die Cross Country Aargauer Meisterschaft ausgetragen. Rund 350 Bikerinnen und Biker trugen sich in die Startliste ein. «So viele, wie noch nie», freute sich Roland Fischer von der Cup-Rennleitung. Auch der Seoner OK-Präsident Kurt Frei zeigte sich erfreut über die zahlreichen Anmeldungen, die vielen Zuschauer und die lobenden Worte der Mountainbiker bezüglich Rennstrecke und Organisation.

Um 9 Uhr morgen wurde mit der Kategorie Hard das erste Rennen im Gebiet „Galgli“ gestartet. Bei diesem Rennen wurden auch die ersten Aargauer Meister gekürt. Hinter Ramona Laura Kupferschmied aus Spiez wurde Sarina Marti aus Mägenwil Zweite und damit Kantonale Meisterin. Als Drittplatzierter hinter Nick Burki aus Derendingen und Joel Suter aus Wengi durfte sich der Kölliker Joel Roth als bester Aargauer über den Meistertitel freuen.

Einiges vorgenommen hatte sich der Mountainbiker Dominik Polana aus Boniswil, der in der Kategorie Mega startete. Er setzte sich bald an die Spitze des Feldes mit 32 Fahrern, gewann das Rennen souverän und wurde Aargauer Meister. Bei den Mega Mädchen überquerte Nadia Grod aus Besenbüren als erste die Ziellinie und holte den Meistertitel. Als bester Aargauer klassierte sich bei den Rock Raphael Frey aus Ammerswil auf dem fünften Platz und wurde Aargauer Meister. Bei den Rock Mädchen konnte Finja Lipp aus Rheinfelden mit dem dritten Platz den Meistertitel feiern.

Esther Süss war nicht zu schlagen
Um 13 Uhr startete das mit Spannung erwartete Hauptrennen mit den Lizenz-Kategorien Elite, Amateure/Masters und Junioren. Die Organisatoren konnten sich über ein hochkarätiges Teilnehmerfeld freuen. So waren zum Beispiel die erfolgreiche Profi-Bikerin Esther Süss aus Küttigen oder der Gränicher Profi-Biker-Matthias Stirnemann am Start.

Dem hohen Tempo der Favoritin Esther Süss vermochte keine Bikerin zu folgen. Mit einem komfortablen Vorsprung von über sechs Minuten dominierte Süss das Rennen der Dameun und wurde überlegene Aargauer Meisterin. Cameron Ivory gewann das Elite-Rennen. Severin Sägesser aus Niedergösgen, Mitglied des Aargauer Teams von Schmid Velosport in Rohr Aarau, holte als Drittplatzierter den Meistertitel.

Bei den Junioren gewann Jeremias Bürgin aus Niederdorf das Rennen um den Aargauer Meistertitel. Manuel Fasnacht aus Gretzenbach hiess der Sieger in der Kategorie Amateure/Masters, während Michael Forster aus Wangen an der Aare bei den Fun Herren 1 gewann. Lokalmatador Sandro Hediger aus Seon belegte hier den dritten Platz. Seriensieger Roland Häfeli, ebenfalls aus Seon, war einmal mehr nicht zu schlagen und stieg bei den Fun Herren 2 zuoberst aufs Podest. Mit Melania Graser gewann eine weitere Seonerin in der neu geschaffenen Kategorie Fun Damen mit über vier Minuten Vorsprung auf ihre Verfolgerin Lea Burki aus Derendingen das Rennen. Bei der Plausch-Kategorie siegte der Gränicher Rafael Geiser.

Die kleinsten Nachwuchsbiker der Kategorien Soft und Cross absolvierten einen Parcours mit 14 Prüfungen. 45 Bikerinnen und Biker demonstrierten ihre Fahrkünste unter anderem auf der Wippe, beim Sprung, beim Slalom oder auf der Steilwandkurve. Bei den Soft gewannen Chloe Tschumi aus Lohn-Ammannsegg und Nik Zbinden aus Suhr. Bei den Cross stiegen Anastasia Roth aus Langendorf und Fadri Bernet aus Killwangen zuoberst aufs Podest. Einmal mehr sorgte ein Pfüderirennen für grossen Spass bei den Zuschauern. (sim)

Rangliste unter http://www.argoviacup.ch/resultate/resultate.php

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1