Verlässt man die A2 bei der Ausfahrt Diegten und fährt dann durch die hügelige Landschaft in Richtung Westen, landet man irgendwann mal im beschaulichen Dörfchen Titterten (BL).
Am vergangenen Wochenende war das 400-Seelen-Dorf sehr belebt, der 4. Lauf des Argovia Geax-Fischer Cups stand nämlich auf dem Programm.

Um 9.00 Uhr ertönte der Startschuss zum ersten Rennen bei strömendem Regen. In der Kategorie Hard waren für das MTB Racing Team vier Fahrer und Fahrerinnen am Start. Jan Fergg fuhr ein gutes Rennen, wie schon am vergangenen Wochenende verpasste er den Sprung auf das Podest nur knapp, er wurde Vierter. Besser erging es Nina Rickenbach, sie konnte das Rennen auf dem 2. Platz beenden. Auch Sonja Schmid kämpfte hart und verpasste den 3. Platz nur um 18 Sekunden. Tina Siegrist platzierte sich hinter ihrer Teamkollegin auf dem 5. Platz.

Um 10.00 Uhr regnete es immer noch in Strömen, die Strecke wurde langsam rutschig und anspruchsvoll zu befahren. Dies störte die Fahrer und Fahrerinnen des MTB Racing Teams nicht. Michelle Andres konnte sich gleich  nach der Startrunde vom Feld absetzen und gab die Führung bis zum Schluss nicht mehr ab. Jasmin Hofer fuhr ein konstantes Rennen und wurde sechste. Nadja Furlan beendete das Rennen auf dem 8. Platz, gefolgt von Chantal Rey.

Auch in der Kategorie Mega Knaben standen drei Biker aus Hägglingen am Start. Céderic Gauch führte die Hägglinger an und wurde 13. Nils Kees fuhr sein erstes Rennen überhaupt und kämpfte tapfer bis zum Schluss. Er wurde mit dem 15. Platz belohnt, gefolgt von Pascal Stössel.

Das Feld der Kategorie Rock Mädchen war einmal mehr von den Hägglinger Fahrerinnen dominiert. Sarina Marti landete den dritten Sieg in Serie, gefolgt von Anne-Sophie Pederiva auf dem zweiten und Svenja Geissmann auf dem vierten Platz.

Bei den Kleinsten stand für das MTB Racing Team nur Muriel Geissman am Start. Sie trat in der steilen Schlussrunde mächtig in die Pedalen und wurde mit dem 3. Platz belohnt.

Am Nachmittag hiess es Daumen drücken für zwei Damen aus Hägglingen. Die Damen hatten Wetterglück, rechtzeitig zum Startschuss um 15.00 Uhr hörte es auf zu regnen und der Boden trocknete etwas ab. Fabienne Andres und Jil Saxer dankten es mit einem guten Rennen. Fabienne Andres belegte hinter der aktuellen U23-Schweizermeisterin den dritten Platz gefolgt von Jil Saxer.