Monatswanderung der Wandergruppe Villigen

..

Rupperswil-Kantonsmitte-Rupperswil

Bericht zur Wanderung vom Donnerstag, 26. August 2010

Pünktlich um 1030 starteten wir bei der Post in Villigen zur Wanderung von Rupperswil zur Kantonsmitte und zurück. Am Bahnhof Rupperswil angekommen, konnte der Reiseleiter Bruno Leibacher 23 Wanderfreunde begrüssen. Vom Bahnhof ging es direkt, der Aarestrasse entlang zur Holzbrücke über Steinerkanal bis zur Aarebrücke. Durch die Bauten für den Auenpark in Rupperswil bedingt, konnten wir den Aareuferweg nicht benutzen sondern durchquerten eine Waldstrasse parallel zur Aare. Bei der Einmündung des Steinerkanals in die Aare trafen wir dann wieder auf die im Wanderführer vorgesehene Route, entlang der Aare. Zwischen Auenstein und Rupperswil besichtigten wir die Fussgängerbrücke an welcher zurzeit noch gearbeitet wird. Der Aare folgend marschierten wir bis zur Aarebrücke in Wildegg. Von dort unter der Bahnlinie durch, via Kreisel Bahnhofstrasse ging es Richtung Niederlenz. Für einige war es ein wahrlich "strenger" Weg, denn er führte vorbei an einer Gartenwirtschaft, gut besetzt mit Gästen welche am Mittagessen waren und da und dort einen Seufzer aufkommen liess. Beim Kieswerk Niederlenz verliessen wir die Lenzburgerstrasse und marschierten am Kieswerk vorbei Richtung Kantonsmitte. Es ist schon erstaunliche, wie wenige der Mitwanderer schon einmal an diesem einmaligen Platz waren. Nach einer kurzen Erläuterung zum Denkmal wurde Feuer gemacht, der Rucksack ausgepackt und schon bald war die Glut stark genug um eine Wurst oder ähnliches zu braten. Nach einer guten Stunde, im Halbschatten liess es sich gut ausruhen, marschierten wir gestärkt weiter, zurück Richtung Rupperswil. Beim Überqueren der Aaretalstrasse auf der Holzbrücke hörten wir manches "aha", "diese Brücke kenne ich nur von unten, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin". Unter der SBB-Heitersberglinie hindurch ging es zurück zum Bahnhof Rupperswil. Selbstverständlich besuchten wir vor der Rückfahrt mit Zug und Bus noch eine schöne Gartenwirtschaft und konnten so den wunderschönen Tag bei Kaffee, Dessert und angeregten Gesprächen ausklingen lassen. Die Wanderung an einem so schönen und warmen Sommertag führt mehrheitlich durch bewaldetes Gebiet was es bei Temperaturen von bis 30 Grad erträglich machte. Wir freuen uns bereits auf nächste Wanderung vom Donnerstag, 30. September welche von Untersiggenthal - zurück nach Villigen führt.

Bruno Leibacher

Meistgesehen

Artboard 1