Retterswil (Seon)

Mitgliederzuwachs bei der SP Unteres Seetal

megaphoneaus Retterswil (Seon)Retterswil (Seon)

Trotz einigen entschuldigt abwesender Mitglieder konnte der Präsident der SP Unteres Seetal, Reinhard Keller im Restaurant „Sternen“ Seon eine stattliche Anzahl GV-Teilnehmende begrüssen. Erstmals wurde die Generalversammlung gemeinsam mit den neu zusammengeschlossenen Sektion Egliswil und Boniswil abgehalten.

Präsident Reinhard Keller freute sich sichtlich über  die stattliche Teilnehmerzahl an der GV der SP Unteres Seetal. Kurz kam er auf das vergangene Abstimmungswochenende zu sprechen. Wenn die Abstimmungsresultate auch nicht in allen Teilen den Parolen der SP entsprachen, konnten doch einige Erfolge verbucht werden.

Die Jahresrechnung 2011, präsentiert von Kassierin Frieda Rohr, schloss mit einem Minus ab, das für die nationalen Wahlen 2011 beansprucht wurde. Dem Kassenabschluss  wurde trotzdem einstimmig zugestimmt. Auch der Mitgliederbeitrag wurde in gleicher Höhe belassen. Zur Freude aller konnten drei neue Mitglieder aus Seon in die Sektion aufgenommen werden.

Der ehemalige langjährige Grossrat Hans Schoy konnte für 60 Jahre, Max Urech für 55 Jahre, Thomas Alijew und Heinz Frei für je 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt  werden.

Attraktives Jahresprogramm 2012
Neben den üblichen Parteiversammlungen stechen insbesondere zwei Anlässe hervor:

Bereits am 27. April 2012 um 19.30 Uhr wird die Bevölkerung zum Thema erneuerbare Energie in der „Energiestadt Seon“  mit Gemeindeammann Heinz Bürki, dem Chef des EW und der Fernwärmeversorgung Seon, Max Urech und der SP Grossrätin Elisabeth Burgener Brogli, eingeladen. Am 22. September wird zum Thema „Energie sparen – ein Zeichen der Zeit“ (mit Besichtigung) eingeladen. Dies bestimmt zwei wichtige Veranstaltungen im Zeichen des Atomausstiegs.

Abstimmung Tempo 30
Die SP nahm das Resultat der Referendumsabstimmung zur Kenntnis. Gemeinderat und Verkehrskommission sind nun aufgefordert, nach Lösungen zu suchen. Es wird nach dieser Abstimmung nicht gerade einfacher. Die SP Unteres Seetal wird die Problematik aufmerksam weiter verfolgen und wenn nötig ihre Meinung kundtun.

Grossrats – und Regierungsratswahlen vom 21. Oktober 2012
Aktuar Ueli Röthenmund orientierte über die Nominationsversammlung der SP Bezirk Lenzburg. Mit der zukünftigen Grossratspräsidentin Kathrin Scholl, Lenzburg und der bewährten Trix Beck, Schafisheim, stellen sich für die SP zwei „Schwergewichte“ wiederum zur Verfügung. Auffallend auf der Liste ist auch die regionale Ausgeglichenheit und die Altersstruktur. Stellen sich doch insbesondere junge Kandidatinnen und Kandidat aus  allen Ecken des Bezirks als Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung.

Nach der interessanten Generalversammlung sass man noch gemütlich beisammen und liess sich aus der „Sternen“-Küche verwöhnen. (nd)

Meistgesehen

Artboard 1