Diese Etappe starteten die Männerturner aus Wangen auf dem Rütli, (älter: Grütli «kleine Rodung»). Auf diesem steilen Flecken Land soll der Legende nach das Bündnis der drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden (Ob- und Nidwalden) geschlossen worden sein, der so genannte Rütlischwur.

Geschworen hat die knapp ein Dutzend starke Wandergruppe nicht, sich aber in der historischen Gaststätte mit Kaffee und Gipfeli gestärkt für den anspruchsvollen Marsch nach Beckenried. Bei schönstem Sommerwetter und angenehmer Temperatur nahmen wir den stetig ansteigenden Weg durch den Höllwald unter die Füsse. Er führte uns an den Gehöften „Stöck“, „Rüti“ und „Miteli“ vorbei. Ebenfalls unterquerten wir das Trassee der Treib Bahn, welche die Anlegestelle Treib mit Seelisberg verbindet. Die herrlichen Aussichten haben sich laufend überboten, ein Blick zurück nach Brunnen, oder vorwärts auf die Bucht von Geraus, oder die Gipfel der Rigi Ausläufer, einfach wunderbar. Doch wir durften unser Ziel, Beckenried, nicht vergessen, welches mit dem Kirchturm auszumachen war. Bei Geländepunkt „Triglis“ bot uns eine Baumgruppe einen schattigen Platz für die Mittagsrast, passend dazu hörte man irgendwo das Mittagsgeläut.

Frisch gestärkt wanderten wir an den Gehöften Vorder- und Hintersteckmatt vorbei Richtung Stützberg. Durch diesen bewaldeten Aufstieg erreichten wir einen der vielen Aussichtspunkte, unser Gruppenbild zeigt einen davon. Bei Punkt 721 „Follen“, teilte sich die Gruppe auf. Der eine Teil nahm den Originalweg 98, mit dem nicht zu unterschätzenden Abstieg von knapp 300 Höhenmeter Richtung „Risleten“. Sie wurden am Ende der Schlucht mit der Sicht auf den Wasserfall belohnt. Es folgte noch der etwas mühsame stündige Marsch dem See entlang nach Beckenried.

Der andere Gruppenteil stieg weiter auf und steuerte Emmetten an. Der Linienbus brachte sie bis vor das Hotel „Rössli“ mit seinem schattigen Gartenrestaurant. Gemeinsam wurde bei einem erfrischenden Getränk Rückschau auf die heutige, schöne Wanderung gehalten.

Das nächste Teilstück des Waldstätterweges, die 7. Etappe, findet am 11. September 2019 statt und führt uns von Beckenried auf den Bürgenstock. Interessenten melden sich per Telefon 079 945 70 17.                                                         vom Männerturnverein Wangen bei Olten