Zur 27. Generalversammlung der FDP Mägenwil im Restaurant Bären begrüsst der Präsident Beat Bechtold mehr als die Hälfte der Parteimitglieder sowie einen Gast. Zu Beginn ehrte die Versammlung Willi Bechtold, der leider anfangs Dezember des vergangenen Jahres unerwartet verstorben war. Willi Bechtold war Gründungsmitglied der FDP Mägenwil und vertrat diese acht Jahre lang im Gemeinderat, zuletzt als Vizeammann. Er setzte sich zudem jahrzehntelang für die Gemeinde in verschiedenen Kommissionen ein und wirkte bis zu seinem Tod als Gemeindeschätzer.

Nach acht Jahren als Präsident und über zehn Jahren im Vorstand tritt Beat Bechtold von seinen Funktionen zurück. In seiner Amtszeit konnte in Mägenwil der Steuerfuss gesenkt, der Mitgliederbestand der Partei stabil gehalten und der Wähleranteil der FDP deutlich erhöht werden. Für seinen Einsatz dankte die Versammlung mit einem langen Applaus. Trotz seines Wegzugs nach Zürich bleibt Beat Bechtold der FDP Mägenwil als Mitglied weiterhin verbunden.

Als neuen Präsidenten wählt die GV alt-Vizeammann Michael Umbricht, der künftig tatkräftig unterstützt wird durch den neuen Vizepräsidenten, alt-Gemeinderat Stephan Wild. Unverändert im Vorstand verbleiben Werner Kipfer und Guido Brügger. Die FDP Mägenwil wird unter der neuen Führung weiterhin eine zukunftsorientierte Sachpolitik mit klar liberalem Kurs verfolgen und einen Fokus auf einen attraktiven Steuerfuss legen. Zu den anstehenden Themen in Mägenwil, wie der Schulhauserweiterung, der Sanierung der Hauptstrasse, der Zentrumsplanung, dem Umbau des Bahnhofs und der Erneuerung der Abwasserentsorgung wird die FDP aktiv Stellung nehmen. Ein wichtiges Thema bleibt ebenso die Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden, namentlich im Schulwesen und im Sozialbereich, damit die Einwohnerinnen und Einwohner von guten Dienstleistungen und attraktiven Tarifen profitieren können.

Guido Brügger