Die interessantesten Neuerscheinungen des laufenden Jahres kompetent und spannend präsentiert, das Ganze angereichert mit stimmungsvollem Saxophon-Piano-Sound und einem reichhaltigen „Apèro riche“ zum Abschluss: Die Bibliothekarinnen der Schul- und Gemeindebibliothek Lupfig hatten sich zum 5jährigen Bestehen der Bibliothek Felicia etwas Besonderes einfallen lassen. Und die treuen Bibliotheksbesucherinnen und Besucher belohnten die Idee mit einem Grossaufmarsch und waren begeistert.

Die beiden Literatinnen Claudia Steiner und Doris Michel verstanden es am ersten Sonntagmorgen mit Winterzeit in der voll besetzten Lupfiger Bibliothek meisterhaft, die rund 40 Besucherinnen und Besucher vom ersten Moment an in ihren Bann zu ziehen. Ob Liebesgeschichten, Krimis oder zeitgeschichtliche und andere Romane, die engagierten Bücherkennerinnen erläuterten jeweils witzig und kompetent und vor allem auch nachvollziehbar, weshalb die vorgestellten Bücher für sie besonders lesenswert sind. Die Palette der empfohlenen Neuerscheinungen reichten dabei vom skurril-humorvollen Liebesroman „Die wunderbare Welt des Kühlschranks in Zeiten mangelnder Liebe“ von Alain Monnier über Lukas Hartmanns neuen Roman „Auf beiden Seiten“ bis zur berührenden Biografie eines kongolesischen Jugendlichen „Morgen werde ich zwanzig“ von Alain Mabackou. Dass der Stapel der 20 vorgestellten Bücher anschliessend durch Ausleihe merklich kleiner wurde, beweist die gute Bücherauswahl, aber auch die „Überzeugungskraft“ der beiden Damen

Für den musikalischen Rahmen sorgte das Duo Alan Rusconi (Saxophon) und Marcel Mattenberger (Piano) mit gefühlvoll vorgetragenen Klassikern wie „Night and Day“, „Take Five“ oder „All of me“. Die witzig-charmant präsentierten Bücher und die stimmungsvolle Begleitmusik verwoben sich zu einem sinnlich-anregenden Erlebnis, das mit einem feinen Apéro riche abgerundet wurde. Unterstützt und damit erst ermöglicht wurde der gelungene Anlass durch einen Beitrag der Ortsbürgergemeinde Lupfig.