Baden

Marroni-Risotto feurig & sanft

megaphoneaus BadenBaden

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

  • Olivenöl
  • 1 grosse Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch gehackt oder gepresst
  • 2 dl. Prosecco, Weisswein oder Martini
  • ca. 7dl. Gemüse-Bouillon
  • 250 - 300 gr. Risotto-Reis
  • 300 gr. Tiefkühl-Marroni
  • 1 Chilischote entkernt und gehackt
  • Zimtpulver nicht zu wenig
  • 80 gr. Marroni-Püree 
  • 2-3 Drehungen aus der Pfeffermühle
  • 3- 4 Hände voll frisch geriebener Parmesan
  • 50 gr. Mandelblättchen oder ganze Mandeln gehackt
  • genügend Zweige frischer Salbei, Blätter gepflückt und gehackt (4 Blätter ganz zur Deko)

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 170 Grad vorheizen, 200 gr. Tiefkühl-Marroni auf Backblech verteilen, mit Öl bestreichen, die gehackte Chili und grosszügig Zimt auf den Marroni verteilen. 15 - 20 Minuten im Ofen dünsten lassen. 
  • Nun bereiten Sie zuerst den Grundrisotto zu. Dazu einen ordentlichen Schuss Öl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebeln beifügen und das ganze dämpfen bis die Zwiebeln schön glasig sind, dann Knoblauch und Reis hinzufügen und nochmals einige Minuten dämpfen bis auch der Reis leicht durchsichtig wird. Nun geben Sie den Alkohol dazu und rühren Sie weiter - es wird phantastisch riechen. Der Alkoholgeruch wird verdampfen und den Reis mit einer geschmackvollen Essenz zurücklassen.
  • Die restlichen Marroni in separater Pfanne bei niedriger Hitze in Öl anrösten.
  • Dem Risotto nach und nach unter ständigem Rühren heisse Gemüsebouillon beigeben, bis der Reis die Bouillon vollständig aufgenommen hat, dann folgt die nächste Brühe. Zwischendurch immer wieder probieren, damit der Reis am Ende auf den Punkt gegart und auf keinen Fall zerkocht ist. Er sollte noch leicht Biss und Form haben und trotzdem cremig-zart sein. Insgesamt sollte die Konsistenz des Risottos etwas sämiger sein, als Sie wahrscheinlich gedacht haben.
  • Marroni-Chili-Zimt Gemisch aus dem Backofen nehmen, mit etwas Bouillon pürieren und ins Risotto mischen.
  • Mandeln und gehackten Salbei zu den separat gerösteten Marroni geben, bei mittlerer Hitze weiterrösten.
  • Den Herd abschalten, Marroni-Püree und Parmesan ins Risotto mischen. Menge beim Abschmecken spontan festlegen. Etwas frischen Pfeffer hinzufügen. 
  • Das Risotto auf vorgewärmte Teller anrichten.
  • Die Marroni-, Mandel-, Salbei-Mischung darüber streuen und mit dem Salbeiblatt dekorieren.

Dieses Risotto wärmt mit seiner feurigen Chilinote die Seele und kurbelt mit den anderen ausgewählten Zutaten das Gute-Laune-Hormon an - somit genau das Richtige für einen trüben und kalten Wintertag!

Meistgesehen

Artboard 1