Der erste Biblio-Event für Erwachsene war ein Volltreffer. Schon der unerwartet grosse Aufmarsch an Besuchern zeigte: Die Wahl des Themas, wie selbstverständlich auch der vortragenden Personen stiessen auf reges Interesse. Auch Erwachsene, - das hat dieser Abend gezeigt - sind noch so gerne bereit, sich auf Märchen einzulassen. Und wenn eine Erzählerin wie Frau Annemarie Euler die alten Geschichten so einfühlsam, gekonnt und frei von Firlefanz vorträgt, können auch die Zuhörenden sich auf deren Botschaft einlassen. Der Erzöhlforscherin, Dr. Barbara Gobrecht, war dadurch der Boden bereitet für ihre Darlegung neuer Erkenntnisse im Hinblick auf menschliche und gesellschaftliche Bedeutung der Märchen als literarische Gattung. Es wuchs während ihres Vortrags auch die Neugier auf die Persönlichkeiten der Brüder Grimm, die zu ihrer Zeit alte Geschichten sammelten und - oft in mehreren Fassungen - der Nachwelt überlieferten. Märchen, so wurde allen wieder einmal klar, sind nicht einfach abstruse, realitätsfremde Unterhaltung. Sie sind als überlieferte Erfahrungen und Weisheiten geeignet, auch Menschen unserer Zeit anzuregen, über eigene ethische Werte nachzudenken. So ergaben sich auch beim Apéro zwanglos gute Gespräche, Erzählerin und Forscherin gingen auf Fragen ein und konnten manchen Gästen im persönlichen Umgang mit Märchen neue Perspektiven aufzeigen. (lnö)