11 gutgelaunte Männerturner bestiegen unter der Reiseleitung von Peter Leupi den Zug Richtung Appenzellerland. Das Abteil glich schon von Beginn weg ,einem kleinen Bistro. Feine Weine und sogar Gnagi wurden kredenzt. In Wasserauen brachte uns die Luftseilbahn zum Restaurant Ebenalp. Dort stärkten wir uns mit einem feinen Mittagessen. Anschliessend stand eine kleine Wanderung zum Wildkirchli und Rest. Schäfler auf dem Programm.Den Abend verbrachten wir bei gemütlichem Zusammensein und einem feinen Essen im Berggasthof.

Am 2. Tag , bei schönstem Wetter, nahmen wir die versprochene Wanderung über Bergwiesen und Alpen in Angriff. Keiner von uns konnte vorher wissen, dass vor allem Kniee und Oberschenkel gefragt sein werden. Vor uns lagen nämlich 800 Höhenmeter Abstieg ! Auf halber Distanz endlich eine Bergwiese mit einer gemütlichen Sennerin und einem feinen Apéro mit Alpkäse und Fleisch vom Hof. Anschliessend ging es wieder abwärts. Leider verunglückte dann unser Reiseleiter ( ausgerechnet Er). In Windeseile organisierten wir einen Krankenwagen auf den Berg und er wurde ins Spital Appenzell gebracht. Wir sehnten dann endlich den Talboden herbei. Auf der Heimfahrt konnte dann der Peter, mit Gips, wieder zu uns in den Zug humpeln. Eine gemütliche und lustige Turnfahrt, von Peter super organisiert, nahm im Rest. Gotthard beim Schlummertrunk sein Ende.

.