Mit den grössten Schweizer Hits reiste der Männerchor Kappel nach Olten, um im ausverkauften Stadttheatersaal sein Jahreskonzert zu präsentieren. Unter der Leitung von Jasmine Asatryan überraschten die dreissig Tenöre und Bässe das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm aus der helvetischen Musikgeschichte. Mit dabei waren nicht nur die schönsten berndeutsche Rockballaden von Polo Hofer, Patent Ochsner und Mani Matter, sondern auch oder englisch von Gotthard und Peter Räber. Dazu gehörte auch ein stilechter Rap «Musigg i dä Schwiiz» von Bligg. Beim rätoromanischen Eurovisionssong «Viver senza tei» konnte Moderatorin Ursula Walti als Überraschung gar die Komponistin Marie Louise Werth im Publikum begrüssen. Der Männerchor Kappel wurde von André Desponds am Flügel begleitet, und für Pepe Lienhards «Swiss Lady» holten die Sänger den Alphornbläser Kudi Baumgartner sowie Piccolospielerin Barbara Knecht auf die Bühne. Sämtliche Lieder waren von Dirigentin Jasmine Asatryan eigens für den Chor arrangiert worden. Das Publikum erzwang mit grossem Applaus eine Zugabe, ein mühelos auswendig  interpretiertes «Müeh mit de Chüeh» von Trauffer.

Urs Amacher