Gipf-Oberfrick

Männerchor Gipf-Oberfrick Reisebericht 2016

megaphoneaus Gipf-OberfrickGipf-Oberfrick
Gruppenbild des Männerchor Gipf-Oberfrick nach dem Liedervortrag am Glarner Kantonal Gesangfest 2016

MCGO am Glarner Kantonal Gesangfest 2016

Gruppenbild des Männerchor Gipf-Oberfrick nach dem Liedervortrag am Glarner Kantonal Gesangfest 2016

Männerchor Gipf-Oberfrick bekam sehr-gut am Glarner Kantonal Gesangfest 2016

Am Samstag 11. Juni 2016 machten wir uns vom Männerchor Gipf-Oberfrick auf die Vereinsreise ins schöne Glarnerland. Kurz nach 09:30 startete der Car in Oberfrick mit Ziel Niederurnen, wo das 54. Glarner Kantonal Gesangsfest stattfand. Um 11:00 trafen wir dort ein und wurden schon von unserer Konzertbegleiterin Dora empfangen. Nach einem Begrüssungsapéro und einer Stärkung im Sängerstübli, ging es ins Einsingen im ehrwürdigen Schulhaus im obersten Stock. Unter der Leitung von Andreas Bryner wurden die Lieder noch einmal durchgesungen und er machte die Sänger auf die Details ein weiteres Mal aufmerksam. In der reformierten Kirche galt es dann kurz nach 15:00 ernst. Gestartet wurde mit dem Lied <Winzerchor> gefolgt mit <Freude am Leben> und als Abschluss trugen die Männerchörler <Rivers of Babylon> vor. Der Applaus des Publikums in der Kirche und die diversen Komplimente ausserhalb der Kirche gaben schon ein gutes Gefühl für die Qualität des Auftritts. Nach dem obligaten Gruppenfoto und einer kleinen Pause, gab es die Expertenbesprechung. Gelobt wurde das schöne Stimmenvolumen und der vielfältige Liedervortrag, welcher beim Publikum sehr gut ankam. Selbstverständlich wurde von der Expertin Ursi Burkhart-Merz auch Verbesserungspunkte angebracht, die in den nächsten Proben einfliessen werden. Am Abend beim Festakt wurden dann die Noten der Experten überreicht. Der Männerchor Gipf-Oberfrick bekam ein sehr gut.  

Am späteren Abend ging es dann in das Hotel Römerturm auf dem Kerenzerberg und der erfolgreiche Tag wurde ausgiebig gefeiert. Nach einer kurzen Nacht genossen wir die einmalige Aussicht auf die Churfirsten bei einem feinen Frühstück. Schon um 9:00 ging es dann mit dem Car nach Linthal zur Standseilbahn nach Braunwald. Der Wettergott meinte es gut mit uns, regnete es doch nicht, ja die Sonne schien sogar und wir konnten die herrliche Glarner Bergwelt geniessen. Nach dem Lied <So ein Tag> ging es dann los unter der kundigen Führung unseres Reiseleiters Pierre Boschung in Richtung  Rubschen – Braunwaldalp zur Alpwirtschaft Bächialp. Nach knapp zwei Stunden hatten wir die Alpwirtschaft erreicht und konnten uns bei Gerstensuppe, Schwingerschueblig oder Alplerwürstli stärken. Es wurde diskutiert und viel gelacht. Mit zwei Liedern verabschiedeten wir uns vom Wirtepaar und es ging weiter Richtung Oberblegisee. Anfangs Woche war dieser noch mit Eis bedeckt! Bei leichtem Nieselregen und wunderschönen Nebelfetzen die in die Höhe zogen, ging es runter zur  Bergstation  Brunnenbergbahn. Den letzten steilen Abstieg nach Luchsingen konnten wir mit dem Bähnli machen. Unten am Bahnhof stand unser Car mit unserem Chauffeur Christoph Brem schon bereit. Nach einer kurzen Retablierung des Tenüs, ging es dann in Richtung Rickenpass, Wattwil nach Kirchberg. Im Restaurant Toggenburgerhof gab es dann ein feines Zvieri und auch der Gesang kam nicht zu kurz. Der Nachmittag neigte sich schnell dem Ende zu und wir machten uns auf den Heimweg. Kurz vor 20:00 Uhr kam die Sängerschar wohlbehalten in Gipf-Oberfrick an. Vielen Dank Pierre für die vorzügliche Organisation der Reise. Aber auch ein dickes Lob an unseren Dirigenten Andreas Bryner, dass wir ein so gutes Resultat an diesem Glarner Kantonalen Gesangsfest erreicht haben.

Meistgesehen

Artboard 1