Die erste Hälfte des Jahres 2015 ist bereits Vergangenheit. Dieses Halbjahr war von sieben interessanten Aktivitäten geprägt, die wir mit viel Freude in Angriff nahmen und mit grossem Elan bewältigten.

Das 2. Semester 2015 wollen wir wieder kurzweilig gestalten. Bereits nach den Sommerferien üben wir Lieder für das nächste Konzert. Auch sind verschiedene Anlässe geplant. Da zählen wir auf die Unterstützung jedes einzelnen Sängers.

Die Generalversammlung hielten wir am 23. Januar 2015 als Start ins neue Jahr ab. Siehe BZ 15-1.

Unser Konzert, Zauber der Musik, am 15. März 2015 in der Kirche Bergdietikon und am 22. März 2015 in der Kirche Rudolfstetten ist weiter zu erwähnen.

Durch das vielseitige, von Dirigentin Liuba Chuchrova zusammengestellte Programm, führte uns an den Konzert- Abenden unser Sängerkamerad Viktor Stutz. Mit viel Geschick verstand er es, die Vorträge kurzweilig anzusagen. Der Zauberer Lorenz Schär versuchte mit Tricks und Kniffs unserer Dirigentin und dem Ansager die Schau zu stehlen, was ihm das eine oder andere Mal auch gelang.

Unsere geschätzte Dirigentin wusste ihren Chor an beiden Abenden zu begeistern. Die beschwingt und lebhaft gesungenen Lieder begeisterten die Zuhörer. Von den elf Liedern waren nur zwei bekannt. Die restlichen durften wir mit Liuba Chuchrova neu erarbeiten.

Rückblickend können wir feststellen das Konzert war ein Erfolg.

Bitte überzeugen sie sich das nächste Jahr anlässlich des Konzerts 2016:

Samstag 21. Mai 2016 in der Kirche Rudolfstetten
Sonntag 29. Mai 2016 in der Kirche Bergdietikon

Muttertag am 10. Mai 2015.

Da sangen wir traditionsgemäss zum Gottesdienst in der Kirche Rudolfstetten. Nach der Zugabe, dem Ständchen, übereichten wir am Ausgang die obligate Muttertags- Rose unseren Müttern und Frauen.

Der Sängertag des Sängerbunds Hasenberg, am 7. Juni 2015, war in Oberwil – Lieli. Bei strahlendem Wetter trafen wir uns am Orte des Geschehens. Die Stimmung im Chor entsprach dem Wetter, positiv strahlend. Nach dem Einsingen durften wir mit unserem Gesangvortrag das Konzert eröffnen.

Dieser Anlass war gleichzeitig eine kleine Hauptprobe für das bevorstehende Schweizer Gesangfest in Meiringen. Anschliessend ans Konzert standen der Festakt, Ehrungen und Bankett mit Unterhaltung der Musikgesellschaft Oberwil- Lieli auf dem Programm.

Von unserem Verein wurden folgende Mitglieder geehrt:

Guido Brändle für 35 Jahre Aktiv- Sänger im SCV Schweizer Chorvereinigung.

Peter Brem und Helmut Rolle für 25 Jahre Aktiv- Sänger AKG Aargauischer Kantonalgesangverein.

Peter Hüsser, unser Vereins- Präsident, durfte die Ehrung für 50 Jahre Sänger Mitgliedschaft entgegen nehmen.

Nach dem gelungenen, gut geplanten Sängertag nahmen wir den Heimweg in Angriff. Einige unserer Sängerkameraden prüften die Ausdauer der Oberwiler Männerchörler. Zu vorgerückter Stunde kamen auch sie wohlbehalten zu Hause an.

Zweitägige Vereinsreise 20. / 21. Juni 2015 mit dem Schwerpunkt dem Schweizer Gesangfest Meiringen. Am Samstag fuhren wir mit dem Car, nach einem kurzen »Gipfelihalt« in Schönbühl, nach Frutigen. Da besuchten wir das Tropenhaus mit Besichtigung der zugehörigen Störzucht. Weitere Stationen des ersten Tages waren Zimmerbezug, Hauptprobe, Apéro, Nachtessen und als letztes das Abendgebet unserer Dirigentin, die uns bat das Rauchen und Trinken einzustellen und rechtzeitig mit dem Text der Lieder unter dem Kopfkissen ins Land der Träume zu sinken. Geschniegelt und gebügelt trafen wir uns einige Stunden später zum Frühstück, um gleich darauf wieder im Nieselregen mit dem Car nach Meiringen zu fahren.

Die Spannung stieg. Die letzte Probe gemeinsam mit unserer Pianistin Irina Daniluk und anschliessender Aufmarsch in den mit Zuschauern und Publikum vollbesetzten Vortragsraum. Wie wir später erfuhren, lieferten wir einen »sehr guten« Vortrag, bestehend aus drei Liedern ab

  •          Das Ave Maria der Berge
  •          Tebe pojem
  •          Wellness Tango (mit Klavier- Begleitung)

anschliessend trafen wir uns mit dem Experten, um zum Abschluss, als Höhepunkt sozusagen, so richtig den Kopf gewaschen zu kriegen. Bevor wir die Heimreise antraten, genehmigten wir uns, schon wieder im Nieselregen, ein paar Gläser Wein, sangen einige Lieder dazu, assen in der vollbesetzten Tennishalle zu Mittag und hatten sogar noch zwei Stunden zur freien Verfügung, um unsere Kehlen feucht zu halten, um auch beim nächsten Vortrag sehr gut zu sein.

Apropos, dieses »sehr gut« sei gut fundiert gewesen, teilte unser Präsi Peter später mit, wie wir auch unschwer an den Tränen unserer Pianistin Irina erkannten. Trotzdem oder gerade deswegen gab es doch auf der Rückreise einige Diskussionen darüber, bei unserem letzten Aufenthalt, mit einem Glas Bier in der Hand, zurück im Aargau………

Der Gastgeber persönlich Werner Gehrig.

Der Sommerhock am 3. Juli 2015 mit unseren Partnern war von herrlichem Hochsommerwetter begleitet. Der 2. Tenor organisierte das Treffen mit viel Freude und mit dem Einsatz jedes einzelnen. Nach den anfänglichen Überlegungen, was machen wir, wurde die Idee Besuch des Feuerwehrmuseums bei Werner Gehrig in Rudolfstetten verwirklicht. Das Treffen war um 18 Uhr angesagt. Nach einer kurzen Begrüssung  durch den Chor, übernahm der Gastgeber Werner Gehrig persönlich das Zepter. In drei Gruppen führte er uns durch seine Exponate. Wir konnten über diese Schätze nur staunen. Sein Wissen über jedes Objekt, technisch und geschichtlich, ist begeisternd.

Um 20 Uhr ward für das leibliche Wohl gesorgt. Eine feine Grillade mit Salaten als Zugabe wurde offeriert, passend zu dem heissen Wetter. Geleitet von unserem Vizedirigent Walter Sigg sangen wir unseren Liebsten von Wein und Liebe. Zu vorgerückter Stunde durften wir uns verabschieden dankbar für einen gelungenen Abend.

Unser Verein organisierte die Bundesfeier in Rudolfstetten dieses Jahr zum zwanzigsten Mal. Wir betrieben eine Wirtschaft. Zum Festakt konnten wir Grossrat Ralf Bucher als Gastredner gewinnen. Am Ende der Feier sang unsere Sängergemeinschaft noch ein paar Lieder und abschliessend mit der Bevölkerung die Nationalhymne. Auch diesen Anlass durften wir mit dem grossen Einsatz der Sängerkameraden bestreiten.

Vorschau auf das zweite halbe Jahr 2015.

● Singen am Bettag 20. September 2015 in der Kirche Rudolfstetten.

● Singen am Dorffest »825 Jahre Rudolfstetten« am 5. September 2015 um 16 Uhr zur Einweihung des Tanklöschfahrzeugs.

● Lotto 25. / 26. September 2015 in der Mehrzweckhalle Rudolfstetten.

● Totenehrung am Sonntag 1. November 2015. Gottesdienst in der Kirche Rudolfstetten mit anschliessendem Grabbesuch auf dem Friedhof.

● Chlaushock am Freitag 4. Dezember 2015