Die Sängerinnen und Sänger des russischen Vokalensembles „Lyra" mobilisierten trotz garstigem Winterwetter am vierten Adventssonntag eine grosse Zahl von Besuchern zu ihrem Konzert in der ref. Kirche. Wie Theodor Rüber zur Begrüssung feststellte, traten sie nach einer ausgedehnten Tournee durch die Schweiz abschliessend zum zehnten Mal in Möhlin auf.

Die professionellen Vokalisten mit einem gewaltigen Stimmvolumen, alle mit konservatorischer Ausbildung in St. Petersburg, sangen acappella im ersten Teil geistliche Werke verschiedener russischer und anderer Kompnisten. Es gibt in der russisch-othodoxen Kirche keine Orgel und auch keine anderen Musikinstrumente. Deshalb wird auf den Gesang besonderes Gewicht gelegt. Der zweite Teil des Konzerts war der russischen Folklore gewidmet. Singend und tanzend führten die Vokalisten ganze Geschichten auf. Nach grossem Applaus und der obligaten Zugabe erhielten sie als Dank für den Ohrenschmaus je eine Rose überreicht. (hno)