Am 2. Mai war Irene Hunziker aus Meiringen in Unterkulm zu Gast. Auf Einladung der Regionalen Bibliothek las sie aus ihrem Buch „Der schmale Pfad ins Leben“

Elisabeth Krack begrüsste die Anwesenden und freute sich, mit Irene Hunziker eine Heimweh-Wynentalerin zu Gast zu haben.

Mit ihrer gewinnenden Art und den geschickt gewählten Passagen aus ihrem Buch zog Irene Hunziker ihr Publikum sofort in ihren Bann. Umrahmt wurde der Anlass mit Fotos und Musik, welche Heinz Hunziker, der Ehemann der Autorin, präsentierte.

Bei ihrer Lesung entführte Irene Hunziker ihre Zuhörer ins Lauteraargebiet (Grimsel), nach Mosen an den Hallwilersee sowie nach Israel. Man begegnete immer wieder den Hauptprotagonisten David und Sue. Neben heiteren Episoden gab es auch traurige Kapitel.

Irene Hunziker erläuterte, dass ihre Geschichte im Lauteraargebiet beginnt, da sie dort als Jugendliche ihre erste Tourenwoche mit dem SAC Homberg erlebt hat und dort Kameradschaft, Freundschaft, Vertrauen und wunderschöne Erfahrungen in der Natur erleben durfte. Auch Auseinandersetzungen mit schwierigen Fragen des Lebens wurden thematisiert und der Zuhörer durfte eine nachdenkliche Autorin erleben. Irene Hunziker liess den Ausgang ihres Romans offen und erreichte so, dass die Besucher «gluschtig» gemacht wurden, das Buch zu lesen.

Der zweite Roman ist momentan am Entstehen und wird voraussichtlich im Herbst erscheinen.

Im Anschluss verkaufte und signierte die Autorin ihre Bücher und die Gäste konnten den Abend bei einem Apéro in der Bibliothek ausklingen lassen.