Muri (AG)

Lernen mit Gaumen, Kopf und Herz

megaphoneLeserbeitrag aus Muri (AG)Muri (AG)
Das Gedränge am syrisch-kurdischen Buffet war gross

4. Tavolata des Vereins Integration Freiamt

Das Gedränge am syrisch-kurdischen Buffet war gross

Syrisch-kurdische Tavolata

(eha) Seit vier Jahren führt der Verein «Integration Freiamt» so genannteTavolatas durch: Gemeinsames Beisammensein am Tisch, wobei Menschen mit Wurzeln anderswo etwas aus ihrer angestammten Heimat kochen und spielen oder tanzen. Auch die diesjährige syrisch-kurdische Tavolata am letzten Samstag im Schöpfli des Murianer Restaurants «Rütli» war nach diesem Muster gestrickt: Schon vor dem Eingang konnten an die vierzig Menschen bei einem Apéro allerlei Spezialitäten wie Humus oder «Baba Ghanush» kennen lernen. Im Eingangsbereich dann standen Leyla Ramadan mit Mutter Fatima und anderen HelferInnen an Pfannen und Töpfen und schnetzelten, mischten und brieten vor aller Augen Pouletflügeli, Taboulé, Köfte, Sarma und wie die wunderbaren Speisen alle heissen. Die Gerüche schwebten verführerisch durch alle Räume und als dann die Vereinspräsidentin Marie Theres Kaufmamm ankündigte, das Buffet sei eröffnet, waren im Nu alle Teller beladen und bei guten Gesprächen und geselliger Stimmung das meiste weggeputzt.

Direkthilfe für Kobane

Ein Fest der Sinne, eine kulinarische Meisterlektion – wäre da nicht die andere tragische politische Lektion im Hintergrund. Abdulbasset Ramadan, der mit seiner Frau Leyla für diese Tavolata hauptverantwortlich zeichnet, erklärte in bewegenden Worten die vertrackte Geschichte des kurdischen Volkes, das in vier Staaten lebt und nirgends volle Rechte hat und das sich schon seit Jahrhunderten nach einem Leben in Freiheit und in einem eigenen Staat sehnt. Ein Landsmann brachte diese Sehnsucht mit Gesang und Saz-Klängen eindrücklich zum Ausdruck. Abdulbasset Ramadan kennt die aktuelle Lage an der syrisch türkischen Grenze aus eigener Anschauung. Vor kurzem war er als Mitglied der syrischen Opposition im Exil im Niemandslandstreifen vor Kobane und konnte über Freiwillige vor Ort Direkthilfe dorthin bringen, wohin meist keine oder sehr wenig Hilfe gelangt. Noch vor Ausbruch des Winters wollen Leyla und Abdulbasset Ramadan einen weiteren Konvoi nach Kobane senden. Dafür blieben an der Tavolata Fr. 440.- in der Flüchtlingshilfe- Kiste, etliche Einzahlungsscheine mit dem speziell eingerichteten Konto (s. Kasten) wurden mitgenommen. Gerne entgegengenommen werden auch warme Winterkleider, Schuhe, Decken, Schlafsäcke usw. für Kinder und Erwachsene. (Vorher telefonisch an 076 593 20 47 anmelden)

Direkthilfe für syrisch kurdische Flüchtlinge in Kobane

CH80 8072 8000 0072 5225 0
Leyla Ramadan, Wiliweg 3, 5630 Muri
Kto-Nr.: 50 1914-7, Vermerk: Direkthilfe Kobane
Raiffeisenbank Oberfreiamt, 5643 Sins

Meistgesehen

Artboard 1