Zum Ferienende kamen alle Teilnehmer, Leiter und Hilfsleiter der diesjährigen Erlebniswoche nochmals zusammen, um einen fröhlichen Familiengottesdienst zu feiern.

Die zahlreichen Gottesdienstbesucher erlebten eine motivierte Schar Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die – teilweise von der Hilfsleiterband begleitet – viele Lieder sangen und die Kirche farbig dekoriert hatten, als Anklang an den prächtigen Tempel Salomos. Hilfsleiterinnen spielten ein Theater zur Salomogeschichte, die die Woche thematisch umspannt hatte und „Gott baut ein Haus, das lebt“ wurde nicht nur gesungen, sondern auch dargestellt, indem die Erlebniswochenkinder mit selbst dekorierten Bausteinen ihr farbiges Weltenhaus bauten.

Nach dem Gottesdienst traf man sich im Kirchgemeindehaus zum traditionellen Abschlussbräteln, wo Bilder aus der Woche präsentiert wurden und die Kinder nochmals Lagerschlager zum Besten gaben.

Zum Dessert gab es feinen Kuchen, der in der Erlebniswoche gebacken und haltbar gemacht wurde.