Laufenburger Städtlifasnacht - mit grossem Teilnehmaraufgebot und reichem Programm zum Publikumsmagnet

Die Laufenburger Salmfänger als Hauptorganisator der Städlifasnacht bedanken sich

Die letzten Zeugen der 5. Jahreszeit blinzeln noch aus den Ritzen des Altstadtpflasters hervor. Jene bunten Konfettis, die das farbenfrohe Treiben unserer Fasnacht ausdrücken. Als wollten sie es allen Brückenproblemen zum Trotz beweisen, haben sich die farbigen Papierplättchen zur Erinnerung unter das lose Gestein der zweigeteilten Laufenbrücke gemischt.

Bei kaltem, aber trockenem Wetter war am 3. Faissen die Laufenburger Städtlifasnacht eröffnet worden. Petrus hatte uns auch an den darauf folgenden Tagen nicht ganz im Stich gelassen und somit zur guten Stimmung der Fasnächtler beigetragen. Das Fasnachtsprogramm durfte sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen. Brauchtum und Bewährtes mischten sich mit neuen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programmpunkten. Abend der Schnitzelbanken, Open-Air-Guggen-Festival, Närrische Olympiade, Häxefüür, Messe für die Narren, Umzug, Kinderball, Narrolaufen, Uuslumpede und schliesslich die Fasnachtsverbrennung, die der Städt-lifasnacht ein Ende gesetzt hatte. Viele Bekanntschaften sind gemacht worden, neue Sujets und Kostüme konnten bestaunt, fetzige Musik gehört, Jubilare gefeiert, Brauchtum gepflegt und neue Talente entdeckt werden. Der durchwegs positive Verlauf hat erneut zum guten Image der Laufenburger Fasnacht beigetragen. Als Organisatoren sind wir natürlich glücklich und dankbar, dass es keine Zwischenfälle gegeben- und das sich unser Einsatz gelohnt hat. Es ist uns ein Bedürfnis uns bei all den Personen zu bedanken, die zu diesem guten Gelingen beigetragen haben. Unser Dank geht an die freiwilligen Helfer auf deren tatkräftige Unterstützung wie jeweils zählen dürfen. Wir bedanken uns aber auch bei den Behörden und Gemeindeangestellten, bei den Gastwirten im Städtli, bei Herrn Pfarrer Anthony Chukwu und Frau Verena Salvisberg, bei den Schülern und Lehrern der Burgmattschule, bei dem Samariterverein, den Sponsoren, den Gönnern, der Presse, der Feuerwehr und dem Sicherheitspersonal, sowie den Firmen, die uns Parkplätze und Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank auch an die Bürger von Laufenburg, an die zahlreichen Gäste und teilnehmenden Gruppen. Allen fasnachtsführenden Vereinen beider Laufenburg sagen wir Danke für die gute Zusammenarbeit und freuen uns schon jetzt auf die Fasnacht 2010. Es goht degege! Fasnachtsgesellschaft Laufenburger Salmfänger.

Meistgesehen

Artboard 1