Andrea Fischer

Sarmenstorferstrasse 19

5707 Seengen                                                  25. Mai 2013

Leserbrief

Warum steht der gesamte Landivorstand Seengen hinter den Fusionsgelüsten der Landi Seon mit Seengen?

Das ist für mich nicht nachvollziehbar, wenn man die beiden Bilanzen anschaut. Es kann doch nicht sein, dass Seengen als florierendes Geschäft, sie haben (4 ) vier mal mehr Eigenkapital als Seon, alles auf gibt um in ein unsicheres Geschäft integriert zu werden.

Was wollen wir mit noch einem Landimarkt in Hallwil?

Wir Seenger und die Kunden der umliegenden Dörfer, und hier geht es nicht nur um die Bauern, sind stolz auf unsere Landi und wollen sie hier im Dorf behalten.

Nur so kann auch für die anderen Läden im Dorf die Kundschaft erhalten werden.

Die Zwängerei des Vorstandes und einigen Mitgliedern nach dem ersten NEIN zur Fusion auf eine zweite aussergewöhnliche GV zu pochen, was legal ist, zeugt von einer schlechten Verlierermentalität.

Es sind nicht NUR die “Alten“ gegen eine Fusion wie an der GV vom Präsidium zu hören war. .

Liebe Mitglieder, gehen Sie an die zweite GV und stimmen Sie mit einem NEIN! gegen die Fusion und für den Erhalt unseres Landiladens in Seengen.

Andrea Fischer, Seengen