Freienwil

Landfrauenreise auf den Pilatus

megaphoneaus FreienwilFreienwil

Die diesjährige Vereinsreise führte die Freienwiler Landfrauen auf den Pilatus. Bei strahlend schönem Wetter versammelten sich die gut 30 Frauen am Samstagmorgen, 31. Mai, bei der Kapelle in Freienwil. Mit dem Car wurden sie nach Kriens chauffiert. Von Kriens aus ging es zuerst mit Vierergondeln auf die Fräkmüntegg, dann mit der grossen Gondel weiter auf den Pilatus. Kurz vor der Bergstation schwebten die Freienwilerinnen denn buchstäblich über den Wolken. Das Panorama, welches die Landfrauen auf 2132 m ü.M. erwartete, war herrlich. Über dem Nebelmeer tauchten die Gipfel der umliegenden Berge auf. Bei einer Rundwanderung konnten die Sonne und die Aussicht genossen werden. Untermalt wurde die Idylle durch eine Gruppe von Alphornbläsern, welche für die Touristen aufspielte.

Im Restaurant „Queen Victoria“ des historischen Berghotels wurde das feine Mittagessen serviert. Man genoss den Salat und die typischen Luzerner Chügelipastetli.

Das frühe Anreisen hatte sich gelohnt, denn nach dem Mittag war wegen den aufgezogenen Wolken von der tollen Aussicht nichts mehr zu sehen.

Die wohl steilste Zahnradbahn Europas brachte die Freienwilerinnen langsam den Berg hinunter nach Alpnach, wo das Schiff schon bereitstand. Während der Schifffahrt quer über den Vierwaldstättersee genossen die Frauen Kaffee und Kuchen und die wunderbare Sicht auf den eben bereisten Pilatus mit seinem „Wolkenhut“, den Bürgenstock und die Rigi. In Luzern wartete der Bus, welcher die Landfrauen zurück nach Freienwil brachte.

Meistgesehen

Artboard 1