Dienstag, 17. Juni 2014: Vereinsreise an den Bodensee.

Die Landfrauen von Wettingen haben einen guten Draht zu Petrus: Es war ein super schöner Tag für unsere Vereinsreise. Pünktlich stiegen 33 Landfrauen in den feudalen Bus von Stöcklin Reisen. Herr Bruno Marques, unser Chauffeur fuhr über die Autobahn Richtung Frauenfeld nach Pfyn. Im Café Bürgi assen wir ein Gipfeli und tranken dazu eine Tasse Kaffee. Die Wirtin orientierte uns über ein Lädeli hinter dem Restaurant, welches viele Artikel aus Glas, Korbgeflecht und Keramik und vieles Andere mehr zu günstigen Preisen feilbot. Natürlich stürmten wir den Laden und manche Landfrau betrat die Strasse mit diversen Kostbarkeiten. Als wir wieder in den Car einsteigen wollten, eröffnete uns Bruno, dass die Handbremse defekt ist und er aus Sicherheitsgründen nicht weiter fahren dürfe. Er avisierte einen Mechaniker aus der Nähe und hoffte, dass er den Schaden beheben konnte. Das war leider nicht der Fall, also wurde Seiler Transporte Frauenfeld gebeten, uns aus dieser Notlage zu helfen. Bald kam Thomas Kohler mit seinem Car. Er fuhr uns nach Konstanz von wo wir mit der nächsten Fähre ins Nahe gelegene Meersburg hinüberfuhren. Leider mussten wir wegen der Panne unser ganzes Programm über den Haufen werfen: Vor dem Mittagessen war leider keine Zeit, um nach Salem zum Affenberg zu fahren. Das Mittagessen war schmackhaft und reichlich. Um halb drei Uhr bestiegen wir den Car, um mit Umweg (Unterführung 3.50 Meter - unser Car war 3.80 Meter hoch) nach Salem zu fahren. Dort gab es viele Störche und Berber-Affen zu bestaunen. Bald hiess es aber, schnell zurück nach Meersburg zu fahren. Vom Parkplatz marschierten wir zur Anlegestelle der Schiffe, damit wir unser reserviertes Schiff erreichten. Während der Fahrt nach Überlingen assen viele von uns ein Zvieri/Znacht. In Überlingen angekommen, erwartete uns Thomas. Er fuhr uns sicher zurück nach Wettingen. Wirklich schade, dass wir wegen der Panne Meersburg überhaupt nicht erkunden konnten...