Am 9.Juni fand nach langer Vorbereitung die zweite Kulturnacht in Schinznach-Dorf statt. Eine Kulturgasse mit verschiedenen Auftrittsorten und Festwirtschaften zog sich entlang des Talbaches. Die Besucher dieses Festes lernten Orte und Plätze kennen, die zum Teil sonst gar nicht zugänglich sind. – Das OK hat sich bemüht, Künstler aus der näheren Umgebung zu engagieren. Mit dem Engagement von Nina Burri und Simon Libsig  war das OK stolz, diese zwei Glanzlichter präsentieren zu können. Als weitere Sterne standen auf dem Programm das Kabarett Klischee, das Quartett Jazzt Friends,

die heitere Klassik zweier junger Musikerinnen, der Feuertanz der Gruppe Los del Fuego und das Schreckmümpfeli von Rolf Simmen.

Für das leibliche Wohl sorgten verschiedene Festwirtschaften. Angefangen von Pasta über Grillbratwurst, Käsevariationen, Burehof-Glace, Kuchen- und Dessertspezialitäten bis zu einer Bar und einem Weinbrunnen hatte der Besucher die Qual der Wahl. Die Gartenanlage der Pastabeiz war ein Anziehungspunkt, der durch die Illumination der Felswand über dem Talbach noch attraktiver wurde.

Nach den vorangegangenen regenreichen Tagen war der Wettergott vom Programm so beeindruckt, dass er in dieser Nacht auf Regen verzichtete. Diese gute Voraussetzung und das vielfältige Programm  lockte einen erfreulich grossen Besucherstrom  auf das Festgelände und trug zum Gelingen der zweiten Kulturnacht bei.