Der Einladung zur 34. Generalversammlung des Tennis-Clubs Küttigen folgten 32 Mitglieder und fanden sich am 14.3. im Restaurant Kreuz ein.

Der Präsident, Christian Häuptli, präsentierte einen erfreulichen Rückblick auf eine tennisreiche Saison mit diversen Turnier-Höhepunkten, sei es Interclub, Clubmeisterschaften, Freundschaftscup oder Gruppen-Cup. Ebenfalls erfreulich sind die stabilen Mitgliederzahlen bei den Aktiven.

Leider gibt es bei den Junioren-Mitgliedschaften einen Rückgang zu verzeichnen. Aus diesem Anlass wird der TCK wiederum ein Schnuppertraining für interessierte Schüler und Schülerinnen anbieten, als Gelegenheit den Tennissport ganz unverbindlich kennenzulernen.

Nachdem der Jahresbericht des Präsidenten einstimmig genehmigt wurde, präsentierte der Kassier Urs Stäuble die Jahresrechnung 2013, die eine ausgeglichene und finanziell gesunde Basis vorweist. Die Jahresrechnung wurde von den Revisoren und den Mitgliedern einstimmig gutgeheissen.

Unter dem Motto 'alles wird neu und doch bleibt alles beim alten' präsentierte der Spielleiter Christoph Hässig das neue elektronische Reservationssystem, das es den Mitgliedern erlaubt die Platzreservierung vom heimischen Computer oder Smartphone aus zu tätigen.

Ein ganz grosses Thema an dieser GV ist die anstehende Platzerneuerung oder ggf. Sanierung, sind doch die Plätze über 30 Jahre im Einsatz, zwar durch gute Pflege immer noch ganz passabel, aber eben doch an ihrer Lebensgrenze angelangt. Die Diskussion über Zeitpunkt und Platzwahl ist somit eröffnet und nach einer gründlichen Evaluationsphase durch eine eigens einberufene Arbeitsgruppe wird dies Thema einer ausserordentlichen GV werden.

2014 ist ein Wahljahr. Alle Vorstandsmitglieder und die Revisoren stellen sich wieder zur Verfügung und werden von den Anwesenden unter grossem Applaus und einstimmig wiedergewählt.

Mit einem kleinen Imbiss und bei angeregten Diskussionen fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.