Untersiggenthal

Konzert Männerchor Untersiggenthal

megaphoneaus UntersiggenthalUntersiggenthal

Der Männerchor Untersiggenthal hat am Samstag 29. Okt. 2016 Freunde, Gönner und andere Chormusik-Interessierte zum Jahreskonzert in die katholischen Kirche Untersiggenthal eingeladen. Eröffnet wurden die Darbietungen mit ‘Mein Mund, der singet’, einem Lied, das gleich Trompetenstössen die Zuhörer in Beschlag nahm. Es folgten besinnliche und wieder schalkhafte Aufführungen unter der sicheren Leitung der Dirigentin Liuba Chuchrova. Mit Präzision und Charme brachte die Chorleiterin ‘ihre’ Männer dazu, aus sich herauszutreten und mit unverkennbarer Freude ihre Stimmen erschallen zu lassen, einzelne Lieder wurden am Klavier begleitet von Pianisten Pavel Koba. Mit kurzen, treffenden Erklärungen verband Präsident Kurt Umbricht die einzelnen Lieder.

Nach einem ersten Block von 5 Liedern konnten die Sänger vorerst abtreten, und Pavel Koba als Gast interpretierte am Klavier die Ballade in f-moll op.52 von Frédéric Chopin. Die Klarheit des  Klavierspiels setzte eine spannungsreiche Note zu den vorher gehörten Stimmen des Männerchors.

Gespannt warteten viele Zuhörer sicher auf den Soloteil der nun als Opernsängerin auftretenden Liuba Chuchrova, begleitet von Pavel Koba am Klavier. Die Sängerin erfreute alle durch ihre kraftvolle, einfühlsame Stimme und überzeugende Mimik mit den Liedern ‘Widmung‘ von Robert Schumann, ‘Ave Maria’ von G. Caccini, ‘Ständchen’ von Schubert, sowie dem englischen Musical ‘Street scene’ und einem französischen Liebeslied. Mit der Zugabe von Franz Liszt’s ‘Es muss ein Wunderbares sein’ schloss Liuba Chuchrova den Einblick in ihr persönliches, temperamentvolles und wunderschönes Repertoire.

Nach den Opernliedern lauschten die Anwesenden nochmals einem Klavierstück, dem ‘Scherzo in b-moll op-31’, auch von Frédéric Chopin, bevor dann der zweite Männerchor-Block mit ‘Viva la Musica’ eingeleitet wurde, einem mitreissenden Männerchor Klassiker. Der vorläufge Abschluss wurde mit dem lustigen ‘Der Hahn von Onkel Giacometo’, inklusive Hühnergegacker, eingeleitet. Durch den danach folgenden langanhaltenden Applaus fühlten sich Dirigentin und Sänger bestätigt und aufgefordert, noch zwei Zugaben zu geben. Mit aufgesetzer Zipfelmütze wurde mit dem Lied ‘Der erste Bass will schlafen gehen’ der endgültige Abschluss unzweideutig gesetzt, an dessen Ende die Sänger langsam in den Schlaf versanken, jedoch mit dem Schlussakkord von Pavel Koba am Klavier wieder aufgeweckt wurden.

Der zweite Teil dieses Männerchoranlasses galt der Geselligkeit und dem leiblichen Wohl. Im Pfarreisaal der Kirche servierten die nun zu Amateur-Kellnern mutierten Männerchörler den Gästen Gluschtiges von einer kleinen Speise- und Getränkekarte; auch die von den Frauen liebevoll gebackenen Torten und Kuchen fanden dankbare Abnehmer.

Mit diesem gelungenen Jahrskonzert hat der Männerchor Untersiggenthal eindrucksvoll gezeigt, was Engagement und Teamgeist leisten können. Neue Mitglieder oder Gastsänger sind jederzeit willkommen. Proben sind jeweils am Montagabend, 20.00 h in der Aula des Schulhauses C.

Meistgesehen

Artboard 1