Die Sam Singers verzauberten das Publikum mit dem Programm «Swinging Christmas» in der Staufbergkirche. Mit viel Charme und Witz sangen und performten sie Weihnachtslieder.
Der Funken sprang schnell auf die Besucher rüber. Bekannte Melodien originell arrangiert ist das Erfolgsrezept der fünfköpfigen Formation.

Ein Augen- und Ohrenschmaus
Allein schon die Kostüme waren eine Attraktion: die Damen smart als Weihnachtsgirls mit einer Prise Kitsch und die Herren im stilvollen Frack gekleidet. Stimmlich beeindruckten die weiblichen Sopran- und Altstimmen, welche von den beiden Männern gekonnt mit Kontrabass und Klavier begleitet wurden. Virtuos in die Tasten griff der Bandleader und Namensgeber Samuel Zünd. Er selbst führte mit seinen Moderationen galant durch das originelle Programm und liess die Kirche zwischendurch mit seiner sonoren Baritonstimme erschallen.

Vorfreude auf weisse Weihnachten
Manch ein vorgetragenes Lied erzählte von der Sehnsucht auf weisse Weihnachten. Beste Beispiele dafür «I am dreaming of a white Christmas» und «Leise rieselt der Schnee». Mit viel Witz wurden auch die eingängigen Schlager «Alles fährt Ski» und «Dr Gigi vo Arosa» zum Besten gegeben. Was gibt es Schöneres, als den Winter im glitzernden Schnee zur glänzenden Weihnachtszeit zu geniessen?
Voranzeige zum nächsten Anlass der Kulturkommission Staufen:
Samstag, 11. Januar 2014, «Dorfjassen» im Zopfhuus Staufen, ab 19.30 Uhr.