Buchs (AG)

Konzert der Canny Brass im Gemeindesaal Buchs

megaphoneaus Buchs (AG)Buchs (AG)
..

Unterhaltsames Programm unter dem Motto «Classical Mood»

Eine beachtlich grosse Anhängerschaft leistete der Einladung von CANNY BRASS zum Konzert vom 8. November 2009 unter dem Motto CLASSICAL MOOD in den Gemeindesaal Buchs b/Aarau Folge. Die Formation hat sich offensichtlich etabliert und man durfte ein ambitiöses, unterhaltsames, verständliches Programm erwarten. Die Instrumentalisten musizierten mit Spass und Freude, die Zuhörenden wurden von dieser Freude an der Musik angesteckt.

Das gewählte Thema ermöglichte ein breites Spektrum an musikalischen Richtungen. Original-Kompositionen, Melodien aus Rock und Musical, traditionelle Literatur, Heilsarmee-Musik, gern Gehörtes, Unterhaltsames - alles fand Platz im gewählten Programm.

Eine fulminante Konzert-Eröffnung mit den wuchtigen Bassisten, welche die bekannte BLUES BROTHERS-Melodie interpretierten, währenddem die übrigen Register sukzessive aufmarschierten und einstimmten brachte schon zu Beginn eine gelöste, freudige Stimmung in den Saal. Die melodiöse, rhythmisch interessante Ouvertüre zur komischen Oper ZAMPA, gern gehört und oft gespielt, erfreute durch die nuancierte Interpretation und dem freudvollen Musizieren.

Mit THE RED SHIELD, einem Heilsarmee-Marsch und THE IRISH BLESSING überzeugte die Band ihre Stilsicherheit - hier die rassige, lebendige, pompöse Musik der Heilsarmee - dort das wunderschöne, langsame, melodiöse Lied von der grünen Insel. RHAPSODY IN BRASS vom Neuseeländer Dean Goffin ist in der Zeit des 2. Weltkrieges entstanden. Der Komponist zeichnet in wirkungsvolles Bild der Wirren, Ängste, Unsicherheiten und Leiden, aber auch der Hoffnungen. Es gelang CANNY BRASS, die Feinheiten dieser dreisätzigen Komposition sehr differenziert zu erarbeiten und zu interpretieren.

Auch im 2. Konzertteil überzeugte die Band. Mit optischen und musikalischen Überraschungen erfolgte der Aufmarsch gruppenweise, eingebettet in unterschiedliche
Melodien, bis die ganze Truppe zusammen war. Stehend und in unterschiedlichen Bühnen-Formationen wurde freudig und unterhaltsam musiziert - BRASS PARADE, ein swingender Ohrenschmaus, DON RODOLFO, die Uraufführung eines Marsches mit spanischem Einschlag (komponiert vom Band-Mitglied Eugen Busslinger!), 3 Songs aus dem Musical CATS, lassen in wohlbekannten Melodien schwelgen, ROCK TRAP - eine Einlage ohne Instrumente - mit den Händen werden Brust, Bauch und Beine rhythmisch in 4 verschiedenen Rhythmen „beklatscht".

Strahlender Höhepunkt und Abschluss des Konzertes bildete die BOHEMIAN RHAPSODY, von Freddie Mercury - jene Melodie, die mit der Rockband QUEEN um die Welt ging.

Dass der Funken von der Bühne zum Publikum sprang ist auch ein Verdienst des Moderators, Christian Brunner, der es verstand, die entsprechenden Brücken zu bauen.

Die Band verabschiedete sich mit weiteren Zugaben, das Publikum war begeistert vom tollen musikalischen Genuss, vom überzeugendem Sound, von der Ausstrahlung, von der beachtlichen grossen Spannbreite in der Dynamik und von der originellen und teilweise überraschenden Präsentation.
Männiglich freute sich am anschliessend offerierten reichen Apéro-Buffet, wo man mit Freunden und Musikbegeisterten gerne auf dieses Konzert anstossen durfte. (abr)

Meistgesehen

Artboard 1