Wir trafen uns am Montag dem 9.04.18 in der Frühe beim Bahnhof in Olten. Wir waren schon alle sehr aufgeregt und freuten uns sehr auf die bevorstehende Reise. Die Zugreise verlief wie im Fluge, entweder man holte den verlorenen Schlaf nach oder man spielte Spiele und hörte Musik. Als wir in Mailand ankamen und umstiegen war die 1. Ertappe der Hinreise geschafft. In Rom angekommen suchten wir das Hotel auf und bezogen unsere Zimmer. Die Zimmer hatten genug Platz für alles und waren sehr gemütlich. Noch am selben Tag besuchten wir die Kirche San Pietro in Vincoli. Die Kirche war wie auch alle anderen Monumente in Rom sehr eindrucksvoll. Am Abend gingen wir wie jeden Abend der Reise, in eine Pizzeria. Das Essen in Rom war vorzüglich. Am zweiten Tag besuchten wir das Kolosseum. Wir bewegten uns in der ganzen Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln fort. Das Kolosseum und dessen Umfeld war sehr spannend, vor allem die Geschichten dahinter. Am dritten Tag war unser Ziel der Vatikan. Wir sahen sogar noch eine Audienz des Papstes. Wir mussten sehr lange anstehen um in den Petersdom und auf die Kuppel des Domes zu gelangen. Doch das Warten hat sich gelohnt, denn die Aussicht war bombastisch. Wir hatten zwischen den offiziellen Reiseblöcken auch viel Zeit für uns und um die Stadt sonst noch zu erkunden. Am vierten und somit letzten Tag führte uns Herr Schoger noch in Ecken der Stadt Rom, die wir bisher noch nicht gesehen hatten. Es war sehr spannend und Herr Schoger wusste sehr viel über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Wir hatten dann noch Zeit um shoppen zu gehen und um etwas Essen für die Heimreise zu kaufen. Leider wurde es dann auch schon wieder Zeit den Weg nach Hause anzutreten.

Die gesamte Reise war super und hinterliess viele eindrückliche Erinnerungen. (Joey Meier)