Über das Wochenende vom 6. bis 8. September feiert die Musikgesellschaft Sulz unter dem Motto „Sulz tönt!“ ihren 150. Geburtstag. Am Freitagabend findet der Cheisacherturmcontest statt, ein „freundschaftlich-musikalischer Wettstreit“. Die Musikvereine aus Remigen, Laufenburg, Kaisten, Wil, Wittnau, Möriken-Wildegg, Full und Mandach spielen dabei je während maximal zwanzig Minuten frei gewählte Darbietungen. Als krönender Abschluss erfolgt dann die Uraufführung des Cheisacherturm-Marsches. Der extra für diesen Anlass komponierte Marsch wurde von der MG Sulz beim bekannten Komponisten Emil Wallimann in Auftrag gegeben. Wallimann wird am Cheisacherturmcontest in der Jury mitwirken und selbstverständlich die Uraufführung seines Marsches dirigieren.

Auf Einladung des OK’s „Sulz tönt!“ besuchte Wallimann in diesen Tagen den Cheisacherturm, den er bisher nicht zu Gesicht bekommen hatte. Der schwierigste Teil beim Cheisacherturm-Marsch sei die Suche nach einem Motiv gewesen, das da stehen müsse wie ein Turm, erzählt Wallimann von der Entstehung seines Werks. Er ist überzeugt, dass ihm dies gelungen sei und das Motiv den Leuten in die Ohren gehe.

Der Samstagnachmittag gehört den Jungen mit diversen Musikvorträgen. Am abendlichen Sommernachtsfest treten Peach Weber, die Showgruppe des TV Sulz und die Party-Band „Merrik“ auf. Der Sonntag wird mit einem Verbandsgottesdienst eröffnet. Nach dem Mittagessen folgt der Jubiläumsakt und anschliessend gibt es Unterhaltung mit den Dorfspatzen Oberägeri. Die Hälfte des Reingewinns geht übrigens an die Förderung der Jugendmusik.