Bei strahlendem Sonnenschein bereiteten die Kinder des Kolibri Chores der Reformierten Kirchgemeinde Seengen mit ihrem Chorleiter Matthias Hofmann und ihren Begleitpersonen gleich zweimal singend Freude: zuerst in Seon im Altersheim und dann in Sarmenstorf. Manch eine Bewohnerin, ein Bewohner hatte Tränen der Freude in den Augen, was auch die Kinder rührte. Die netten Empfänge in den Altersheimen und die feinen Zvieris stiessen bei den Kindern auf frohes Echo. Die Wege unterwegs bewältigte der Chor mit dem Regionalbus, in dem er nett begrüsst wurde und sich mit einem spontanen Ständli revanchierte. Singend unterwegs Freude zu bereiten, das ist wunderbar – da waren sich alle einig. smb