Zwei Mal pro Jahr besucht der Gemeinderat einen in der Gemeinde ansässigen Gewerbebetrieb. Die Schreinerei A. Friedli AG stellte dem Gemeinderat ihren innovativen Betrieb auf einem interessanten Rundgang vor.

Seit bald 40 Jahren besteht die Schreinerei Friedli AG in Kölliken. Das Unternehmen, gegründet vom verstorbenen Anton Friedli, wird heute von seinem Sohn, David Friedli, geleitet. Was einst als Familienbetrieb an der Hauptstrasse 60 begann, entwickelte sich zu einem florierenden und innovativen Gewerbebetrieb „A. Friedli AG" mit heute 17 Mitarbeitenden, der in einem modernen Gewerbebau an der Risigasse 7 zu Hause ist. Im betrieblichen Bereich wird David Friedli von Simon Steiner, eidg. dipl. Schreinermeister, unterstützt. Für Finanzen und Administration des Betriebs ist Walter Friedli, Bruder des Firmeninhabers, verantwortlich.

Das innovative Unternehmen zeichnet sich durch verschiedene Aspekte aus.
• Dem Firmeninhaber ist es ein Anliegen, in seinem Betrieb mit hervorragenden Berufsleuten zusammen zu arbeiten.
• Einen sehr hohen Stellenwert geniesst die Ausbildung und Förderung des Berufsnachwuchses. Regelmässig belegen die Lehrlinge der Schreinerei A. Friedli AG an Berufswettbewerben in der Schweiz Spitzenplätze. Jüngst hat sich sogar ein Mitarbeiter für die Berufs WM qualifiziert und prompt ein Diplom errungen.
• Die Konkurrenzfähigkeit wird durch Effizienz in den Bereichen Lagerbewirtschaftung, Arbeitsvorbereitung und Planung erreicht.
• Mit Innovation und Qualitätsbewusstsein wird für die Kunden ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis erreicht.

Der Gemeinderat war nicht nur vom aktuellen und technisch vielseitigen Maschinenpark beeindruckt, sondern auch von der Originalität der verschiedenen Lösungen zum Beispiel im Küchen- oder Ladenbau, aber auch im Bereich des Möbelbaus. Wertschätzende Worte fand Gemeindeammann Roland Brauen nicht nur für die gute Qualität der Arbeitsausführung, sondern auch für die weitsichtige Unternehmensführung, die zahlreichen Arbeitsplätze und die Anstrengungen als Lehrbetrieb. Traditionsgemäss schloss der Gemeindeammann seine Ausführungen mit der Übergabe eines kleinen Präsents für die Mitarbeitenden. (ffi)