Lehrpersonen der Musikschule üms stellten turnusgemäss Kindern der Schulen Würenlingen und Endingen ihre Instrumente vor.

Zum Unterrichtsbeginn warten die Instrumentallehrpersonen gespannt mit ihren Instrumenten auf die kleinen Gäste. Während in Würenlingen, bedingt durch die Schüleranzahl, nur die Unterstufe in den Genuss der Instrumentenvorstellung kommt, dürfen in Endingen die Klassen 1 bis 4 profitieren. Im Laufe des Morgens absolvieren die Kinder in Gruppen einen richtigen Instrumentenparcours und lernen Blas-, Tasten-, Schlag- und Saiteninstrumente kennen.
Ganze Instrumentenfamilien stehen schön aufgestellt in den Schulzimmern und dürfen von ganz nah bestaunt werden. Überall ertönt bald unterschiedliche Musik. Da klingt ein Klavier mit Pippi Langstrumpfs Titelmelodie und aus einer andern Ecke gesellt sich Mozarts Kleine Nachtmusik auf dem Euphonium dazu. Ganz klar sind auch eine Kuh und verschiedene Vögelchen zu hören. Der eine Klang kommt aus dem Raum mit den Geigen, das Vogelgezwitscher von den Blockflöten. Plötzliche Stille. Die Kinder können ganz viele Informationen über die Instrumente erfahren, über die Geschichte, das Material, über die Spielweise und welche Musik man mit den einzelnen Instrumenten meistens spielt. Gerne nutzen viele Kinder dann auch das Angebot das eine oder andere Instrument auszuprobieren. Sie scheuen sich nicht davor einmal ein ganz grosses Erwachseneninstrument zu spielen, obwohl vielleicht die Hände noch viel zu klein sind oder die Puste noch fehlt.

Am Samstag, 18. März 17 findet um 10 Uhr im Schulhaus Rietwise Lengnau eine öffentliche Instrumentenvorstellung der Musikschule üms statt. Zu Beginn wird ein kleines ad hoc-Orchester mit Lehrpersonen und einigen Instrumentalschülern spielen. Die Lehrpersonen geben gerne über das Angebot der üms sowie ihre Instrumente Auskunft. Teilweise stehen auch Schülerinstrumente zum Ausprobieren bereit. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich kompetent beraten zu lassen.