Klein, aber fein: Weihnachtsmarkt in Sulz

Einmal mehr lockte der Weihnachtsmarkt in Obersulz zahlreiche Leute an. Wenn er auch bei weitem nicht mit den grossen Weihnachts- und Christkindelmärkten konkurrieren kann und dies auch nicht will, so verfügt er umso mehr über eine ganz besondere Ausstrahlungskraft. Hier werden praktisch ausschliesslich Produkte aus einheimischem Schaffen angeboten. Da gibt es die ganze Palette aus Landwirtschaft und Garten. Strickwaren, Stofftücher, liebevoll gestaltete Drechslerarbeiten und Töpfereien findet man da ebenso, wie den traditionellen Kalender mit prächtigen Aufnahmen von Sulz, nebst wunderschön aus verschiedensten Materialien gestalteten Tischdekorationen. Ein fröhlicher Junge bietet fein gehackte Scheiterbündeli als Anzündhilfe an.

 Güggeli und „Öpfelchüechli“ mit Vanillecrème sorgen für das leibliche Wohl. Der Radfahrerverein Sulz wirbt mit seinem Stand für den Verein und macht das Marktpublikum mit allerhand Süssigkeiten auf sich aufmerksam. Heisser Punsch, Tee oder Kaffee sorgen für etwas Wärme im Magen. Natürlich fehlt auch der Degustationsstand mit dem „Naglerwy“ von Weinbauer Stefan Weiss nicht. Dieser ist Gründer und Organisator des bereist zum fünften Male stattfindenden Obersulzer Marktes und stellt zudem sein Areal dafür zur Verfügung. Insgesamt sechzehn Aussteller hätten sich dieses Jahr am Markt beteiligt, erzählt er.

 Anstelle des diesjährigen Ortskonzertes benutzte die Musikschule Region Laufenburg die Gelegenheit und begab sich für einmal direkt zum Publikum. In verschiedensten Besetzungen spielten die jungen Musikerinnen und Musiker stimmungsvolle Weisen. Weihnächtliche Stimmung kommt im nahe liegenden Keller auf, wo es Krippen und prächtige Figuren zu bewundern gibt. Der Markt ist insbesondere auch zu einem gesellschaftlichen Erlebnis und damit zu einer echten Bereicherung des Dorflebens geworden. Hier kennen sich die Besucherinnen und Besucher und hier kennt man die Ausstellenden. Dies gibt noch und noch Gelegenheit zu interessanten Plaudereien.

Meistgesehen

Artboard 1