Die Kinder der 4. Und 5. Klasse kamen frohgelaunt mit Velo, Helm, Rucksack und Gepäck in der Schule an. Nun war nämlich der langersehnte Tag gekommen, um mit dem Velo ins Klassenlager nach Beinwil am See zu fahren. Alle meisterten die Strecke unfall- und pannenfrei, welch ein Glück, erleichterte dies doch vieles. In Beinwil angekommen durften wir ein feines Zvieri, welches uns das Elternforum bereitstellte, geniessen. Nun hiess es für alle die Zimmer beziehen. Danach kochte die Kinderkochgruppe uns feine Spaghetti Bolognese und die anderen Kinder durften den Fussballplatz und die Umgebung auskundschaften. Ein Höhepunkt des Lagers war der Besuch des Schlosses Hallwyl mit einer spannenden Führung. Die Kinder bauten vorgängig im Werken das Schloss Halllwyl und kannten es dadurch natürlich in und auswendig. Einige konnten direkt überprüfen, ob sie den Treppenturm oder die Brücke auch richtig gebaut hatten. Mit dem Schiff ging es zurück ins Lagerhaus, wo die ganz Wetterfesten und Mutigen eine Abkühlung im See geniessen konnten. Die Abendprogramme, welche die Kinder in der Schule vorbereitet hatten, wurden souverän und mit viel Spass durchgeführt. Den Abschluss des Lagers bildete die Spielolympiade, bei der es hiess: mit drei Beinen Fussball zu spielen, Frisbee möglichst weit und genau zu werfen, möglichst viele Punkte beim Federball zu holen, möglichst viele Runden bei der Stafette zu hüpfen, zu rennen, etc. Mit Feuer und Flamme kämpften die Gruppen um möglichst viele Punkte.

Nun hiess es bereits wieder Abschied von unserer geliebten Jugi zu nehmen, die Velos zu satteln und nach Hause zu radeln. Das Heimfahren war weniger anstrengend, da es immer etwas bergab ging und die Kinder hatten sichtlich Spass am Velofahren. Natürlich waren alle sehr Stolz als sie das Ziel erreicht hatten. Zur Belohnung für die unfallfreie Velofahrt und das gute Benehmen im Lager erhielten alle noch ein feines Glace.