Kirchgemeindeversammlung vom 24. Juni 2010

..

Erfreulicher Rechnungsabschluss 2009 in der Reformierten Kirchgemeinde Baden

Alle Rechnungsvorlagen und der Zusatzkredit für ökumenische Räume im Wohnhaus zeka Dättwil wurden einstimmig genehmigt. Zudem konnten interessante Informationen über die Projekte „Familien-Generationen-Kirche" in Baden/Ennetbaden und „Gemeindeaufbau" in Untersiggenthal zur Kenntnis genommen werden. Das hat die Gemeindeversammlung der Reformierten Kirchgemeinde am 24. Juni 2010 im Saal des Kirchgemeindehauses in Baden beschlossen.

Jürg Hermann, Sozial-Diakon und Gastgeber in Baden, stellte erste Ergebnisse aus dem Projekt „Familien-Generationen-Kirche" vor. Pfarrer Martin Zingg und Gemeindekommissionspräsidentin Marianne Reist erläuterten das Projekt „Gemeindeaufbau" in Untersiggenthal, womit die Altersarbeit vertieft und die Arbeit mit Familien ausgebaut werden sollen.

Erfreuliches konnte Thomas Stammbach als Präsident der Finanzkommission mitteilen. Die Jahresrechnung 2009 schliesst bei einem Aufwand von 8,15 Millionen Franken mit einem Gewinn von fast 85'000 Franken ab. Der Steuerertrag war höher als budgetiert. Zudem wurden Beiträge und Zuwendungen von über 310'000 Franken gesprochen, u. a. für die Interkonfessionelle Eheberatungsstelle, mission 21 und das HEKS.

Nach der Zustimmung der Kirchgemeindeversammlung vom 22. November 2008 zum Erwerb ökumenischer Räume im „Wohnaus Aargau zeka" Dättwil war heuer ein Zusatzkredit von 140'000 Franken von der Kirchenpflege beantragt worden. Die am Bauvorhaben beteiligte Parteien, die Stiftung zeka sowie die reformierte Kirchgemeinde und die katholische Kirchgemeinde, konnten sich über die Kostenaufteilung gestützt auf ein Gutachten des renommierten Beratungsunternehmens Wüest & Partner einigen. Nach dem Bericht von Kirchenpflegepräsident Daniel Strebel und dem gleichlautenden Antrag der Rechnungsprüfungskommission, vorgestellt von deren Präsident Hansjörg Hirt, wurden wenige Fragen aus der Versammlung gestellt und anschliessend der Zusatzkredit einstimmig (eine Stimmenthaltung) genehmigt.

Die Kreditabrechnungen über die Erneuerung der Teeküche in Obersiggenthal, die Anschaffung der Orgel für die Kirche Ehrendingen und die Renovation des Pfarrhauses in Untersiggenthal haben unter den bewilligen Kreditenlimiten abgeschlossen, wie der Bauverantwortliche der Kirchenpflege, Herbert Scholz, mitteilte. Die Kirchgemeindeversammlung stimmte hier ebenfalls einstimmig zu.

Der Präsident der Kirchenpflege, Daniel Strebel, konnte 56 Stimmberechtigte zur Kirchgemeindeversammlung begrüssen. In seinem erstmals schriftlich vorgelegten Jahresbericht unter dem Motto „Erfüllte Zeit ist nicht gefüllte Zeit" stellte er fest, dass die Kirchgemeinde lebendig, vielseitig und vielfältig wirkt. Ein „breites christliches Denken und Handeln kann Orientierung und Verankerung, Sicherheit und Selbstbewusstsein in einer suchen Welt bieten."

Baden, 28. Juni 2010/red

Meistgesehen

Artboard 1